Buch

Die Anleger der Heidelberger-Druck-Aktie müssen jetzt ein Urteil fällen. Noch könnte die Freude über den langen Trend überwiegen, der die Aktie seit Oktober 2022 begleitet. In dieser Zeit waren satte Kursgewinne möglich. Doch das Kursplus lag nicht an dem inneren Wert dieser Aktie, sondern an der positiven Stimmung am Gesamtmarkt. Jetzt wo diese an Kraft verliert, wird zuerst diese Aktie verkauft. Der Trend gerät in Gefahr.

Das Großartige an einem Bullenmarkt ist, dass die Flut alle Boote hebt. Anders ausgedrückt: fast alle Aktien steigen im Preis, ob fundamental gerechtfertigt oder nicht. Zum Ende einer Rallye werden sogar extra Werte ausgewählt, die vielleicht an der Rallye am Gesamtmarkt nicht stark genug teilgenommen haben, die dann gekauft werden und die dann auch noch zum Steigen animiert werden. Nachhaltig ist solch ein Anstieg nicht, doch in einem Bullenmarkt fragen die Anleger nicht viel. Sie kaufen Wertpapiere (mehr erfahren).

Heidelberger-Druck, Tageschart, Stand 1,76 Euro

Die letzten Monate stieg die Heidelberger-Druck-Aktie durch die Stärke des Gesamtmarktes. Der finale Spurt Ende Januar 2023, als die Aktie von 1,66 Euro bis 2 Euro ansteigen konnte, ist das besagte Interesse der Anleger an Werten, die sonst nicht im Rampenlicht stehen.

Am Widerstandsbereich bei 2,02 Euro war dann Schluss. Die Aktie prallte an dieser Stelle ab. Zudem wurden schwache Geschäftszahlen gemeldet, dieses Risko hatte die Aktienkäufer zuvor nicht interessiert, und die Verkäufe nahmen zu. Damit ist die Aktie wieder unter die Marke bei 1,80 Euro gefallen. Der Ausbruch hat sich als nicht nachhaltig herausgestellt.

Nun gerät der bisherige Trend in Gefahr. Die steigende gestrichelte Trendlinie zeigt den Verlauf. Auf der Oberseite ist der Preisbereich 1,80 – 1,85 Euro hemmend, während auf der Unterseite der Aufwärtstrend bei 1,65-1,70 Euro näherkommt. Je nachdem wie lange der Aktienkurs benötigt, um die steigende Trendlinie zu testen, wird es in Kürze zu einer Entscheidung kommen.

Wenn sich beim Kontakt mit der Aufwärtstrendlinie keine Käufer zeigen, dann droht der Bruch dieser Trendlinie. Sobald der Aktienkurs die gestrichelte Linie nach unten verlassen hat, sollten sich vermehrt Verkäufer zeigen, die dann ebenfalls ihre Wertpapiere veräußern werden. Das Kursziel nach dem Ende des Aufwärtstrends lautet 1,50 Euro.

Die Heidelberger-Druck-Aktie hat sich in einem positiven Gesamtmarkt gut gehalten, doch nun fehlt es an der Substanz und da machen die Anleger einen Bogen um diesen Wert.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: An der Börse mit Indikatoren gewinnen (mehr erfahren)

 

Share This