Buchtipp

Die Wirecard Aktie hat sich von dem Abverkauf zu Wochenbeginn nicht erholen können. Anleger stehen nun vor einer schwierigen Entscheidung, die sich an der Börse häufig findet. Wie geht man mit einer Aktie um, über die das Damoklesschwert schwingt? Bleibt man weiter drin, hofft und bangt oder wählt man die sichere Alternative und verlässt das sinkende Boot. In Kürze wird eine Entscheidung fallen.

Im Aktienhandel gibt es zwei Besonderheiten, die sich immer wieder finden lassen. Steigen die Kurse, dann fühlen sich die Anleger sicher in ihrer Haut. Sie haben auf das richtige Pferd gesetzt und sehen dem Anstieg der Kursgewinne zu. Ein tolles Gefühl. Die gleichen Anleger geraten jedoch in eine Schockstarre, wenn ihre Aktie im Preis fällt. Anstatt für sich eine Entscheidung zu fällen und damit zu handeln, warten sie ab. Jeder wartet dann auf den anderen und somit auf eine Reaktion des Aktienkurses. So wie auch bei diesem Wert.

Wirecard, Tageschart, Stand 118 Euro

Im obigen Chartbild ist zu erkennen, dass der wichtige Kursbereich bei 140 Euro mit einer großen Kurslücke verlassen wurde. Dieses Schwächesignal ist somit bereits im Markt und wer diesen Hinweis sehen möchte, kann das tun. Der zweite Hinweis ist das Unterschreiten der Kursmarke bei 120,40 Euro. Der Wirecard Aktie fällt es schwer, sich wieder zu erholen. Offenbar sind vermehrt Anleger nicht mehr sicher, ob es sich noch lohnt, bei dieser Aktie zu investieren. Käufer bleiben fern.

Es ist nun eine Frage der Zeit, wann die Aktionäre, die noch immer investiert sind, die Nerven verlieren werden. Ohne eine starke Erholung und damit einem Anstieg über 125, ist die Lage als kritisch zu werten. Bisher warten die Anleger ab. Keiner will zuerst handeln, doch alle schauen gebannt auf die Kurstafel. Immer bereit zu reagieren, wenn sich die Lage verdüstern sollte.

Ohne einen Sprung über die Trendlinie bei 121 Euro ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es zu einer zweiten Verkaufswelle kommt. Diese hat ein Kursziel bei 91 Euro. Anleger wünschen sich zwar steigende Notierungen, doch der Aktienkurs will nicht. Je länger solch eine Phase andauert, umso wahrscheinlicher wird ein plötzliches Nachgeben des Kurses. Es ist nur eine Frage der Zeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Was Sie schon immer über Geld und Wirtschaft (hier) wissen wollten.

 

Share This