Buchtipp

Die Steinhoff Aktie beinhaltet derzeit viele Hoffnungen der Anleger. Das liegt in der Natur der Sache. Zu viele sind investiert und bangen nun um die Zukunft des Unternehmens. Wird sich der Bilanzskandal richten lassen oder müssen Anleger mit Schlimmerem rechnen? Für den Moment jedoch geht es allein um den Aktienkurs, der sich kaum noch rührt. Was häufig vorschnell als langweilige Phase abgetan wird, ist jedoch von hoher Brisanz.

An der Börse ist das Verhalten der Anleger nicht immer rational. Manchmal werden Aktien gekauft, die vielleicht nicht kaufenswert erscheinen. Andererseits verlieren auch Aktien von guten Unternehmen. Klar ist demnach, dass die Börse ein undurchsichtiges Pflaster ist. Um sich im Börsenumfeld orientieren und damit Wertpapiere einschätzen zu können, benutzen Anleger zwei unterschiedliche Ansätze.

Steinhoff, Tageschart, Stand 0,38 Euro

Um eine Bewertung für ein Aktieninvestment abgeben zu können, kann sich der Anleger entweder an den fundamentalen Daten eines Unternehmens orientieren (Fundamentalanalyse) oder er sieht sich das Chartbild an (Technische Analyse) und kommt so zu einem Ergebnis.

Aufgrund der bisherigen Geschehnisse lassen sich die fundamentalen Daten nicht als Grundlage nutzen. Wie soll ein Anleger zu einem Ergebnis kommen, wenn die Bilanzdaten nicht verlässlich sind. Hierbei geht es darum, dass Anleger z. B. Gewinne ins Verhältnis zum Aktienkurs setzen und damit schlussfolgern können, ob eine Aktie billig oder teuer ist.

Aktuell jedoch konzentriert sich der Blick der Anleger auf das Chartbild, denn dort braut sich was zusammen. Es sieht im Tagesverlauf so aus, als würde sich die Steinhoff Aktie nicht rühren, doch das ist alles andere als langweilig. Der Aktienkurs bewegt sich nämlich auf die Spitze eines Dreiecks zu. Sobald ein Ausbruch erfolgt, werden besonders viele Anleger zum Handeln gezwungen werden.

Die Unterstützungslinie liegt bei 0,33 Euro. Die fallende Linie verläuft bei 0,48 Euro. Zusammen ergeben sie das angesprochene Dreiecksmuster. Damit lassen sich zwei wichtige Marken angeben, wie es mit dieser Aktie weitergehen wird. Kann der Kurs die obere Linie des Dreiecks durchbrechen, dann eröffnet sich Anstiegspotenzial. Kommt es zum Bruch der unteren Begrenzungslinie, dann wird ein fallendes Dreieck aufgelöst und die Aktie gibt nach. So oder so, eine Entscheidung wird in Kürze fallen.

Damit der Anleger an der Börse eine gute Figur machen kann, sollte er wissen, wie sie funktioniert (mehr erfahren).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This