Buch

Die Nel-Aktie bereitet den Anlegern seit Jahren Kummer. Während der Gesamtmarkt von Rekord zu Rekord eilt, sinkt dieser Wert von einem Tief zum nächsten. Hier zeigt das große Bild, wie es um diese Aktie wirklich steht und wo das nächste mögliche Tief liegt. Käufer halten sich schon lange zurück. Eine Chance für einen Gegenbewegung wurde nicht genutzt. Nun gilt es folgende Kursmarken im Auge zu behalten.

An der Börse ist der Schmerz nicht weit. Auch wenn die Medien in Zusammenhang mit dem Aktienmarkt meist von Rekorden und Höchstständen sprechen, die Mehrheit der Marktteilnehmer hat es schwer. Eine Aktie mit Kurspotential zu finden ist schwer, den Einstieg zu managen auch. Und wenn es dann gelang Kursgewinne zu erzielen, dann ist der Ausstieg noch komplizierter, denn niemand will bei einem steigenden Wert zu früh verkaufen. So geschehen bei der Nel-Aktie, die lange Zeit Anlegers Liebling war.

Nel, Monatschart, Stand 0,39 Euro

Der Blick auf das große Chartbild zeigt das gefürchtete Tannenbaum-Muster. Dieses Kursbild zeugt von einer Aktie, die durch einen Hype sehr hoch geklettert ist und dann abstürzte. Da der vorherige Anstieg nicht fundamental begründet war, halten sich die Käufer auf dem Weg zurück. Nur vereinzelt Privatanleger lassen sich zu einem Aktienkauf verleiten, weil ihnen der Aktienkurs günstig erscheint.

Das Hoch bei der Nel-Aktie war Anfang 2021. Damals notierte der Aktienkurs für einige Wochen über 3 Euro. Viele Fachleute sagten damals, dass diese Bewertung für solch ein kleines Unternehmen zu hoch sei, aber der Wasserstoff-Hype war entfacht und Aktienkäufer wollten nichts von Risiken hören.

Der darauffolgende Absturz verläuft fast ebenso steil, wie der Anstieg zuvor. Handelte es sich zuvor um Kaufdruck, so wollten die Verkäufer auf dem Weg nach unten ihre Papiere zu jedem Preis hergeben. Kein Tief scheint dabei tief genug zu sein. Das große Bild hilft hier zu verstehen, wie es um die Nel-Aktie steht.

Die Chance auf eine Gegenbewegung bei 0,44 Euro (lila Linie) wurde vergeben. Damit geht die Abwärtsbewegung weiter. Das nächste Tief ist bei 0,28 Euro abzuleiten. Damit müssen die Aktionäre rechnen, solange die lila Linie nicht wieder zurückerobert wird. Erst über 0,44 Euro kann es zu einer Aufwärtskorrektur kommen. Eine Befreiung von dem immensen Abwärtsdruck ist erst oberhalb von 0,86 Euro möglich.

Anleger haben in der Hoffnung auf eine Trendumkehr zu lange an ihren Nel-Aktien festgehalten. Sie sehen jetzt ihre Gewinne dahinschmelzen bzw. die Verluste auftürmen, je nachdem, ob die Position noch im Plus oder bereits im Minus ist. Alles Hoffen und Bangen hat nichts gebracht. Das große Bild hilft eine Orientierung zu erhalten, wie es um den Aktienkurs wirklich steht.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S.: Erhalten Sie DAX-Trading-Signale (mehr erfahren)

 

Share This