Buch

Die Bayer-Aktie macht den Anlegern weiterhin Kummer. Da hilft es auch nicht der Blick auf die Wettbewerber und eine generelle Schwäche in der Branche zu schlussfolgern. Dem Aktienbesitzer bringt dieser Vergleich wenig, wenn sein Depotwert dahinschmilzt. Offenbar war es ein Fehler in diesem Jahr die Bayer-Aktie zu kaufen. Mit der Kursbewegung im Juni dieses Jahres sind die Würfel für die weitere Richtung gefallen.

Bereits in der früheren Analyse „Bayer: Neues Kursziel aktiviert“ wurde auf die Schwäche dieser Aktie im Chartbild hingewiesen. Der Trendpfeil zeigt nach Süden und solange keine wichtigen Trendlinien überwunden werden können, bleibt es bei sinkenden Notierungen. Dabei sind ein paar Tage steigende Kurse immer möglich, doch diese sind nicht von Dauer, wie der Blick auf das untenstehende Chartbild zeigt.

Bayer-Aktie, Tageschart, Stand 52,59 Euro

Mit dem Bruch der roten Trendlinie in der Bildmitte sind nun die Würfel für die Zukunft dieser Aktie gefallen. Die laufende Abwärtsbewegung sollte andauern, der Verkaufsdruck zunehmen und die Aktie zu tieferen Kurszielen führen.

Nur ein Sprung über den Kursbereich bei 53 Euro, Bruch der fallende schwarzen Trendlinie, die die rote Linie an dieser Stelle kreuzt, würde eine Form der Rettung und damit für etwas Entspannung bei diesem Wert sorgen. In diesem Fall wäre der Kursbereich bei 56 Euro erreichbar.

Doch aktuell befindet sich der Aktienkurs in der Nähe der wichtigen roten Trendlinie. Unter dieser Linie bleibt das Chartbild trüb. Ein Rücklauf findet gerade statt und der Kaufwille der Anleger wird vorsichtig getestet. Unter den gegebenen Umständen sollte der Aktien an dieser Stelle abprallen und sich wieder nach Süden orientieren.

Unter 52 Euro sollte die Unruhe unter den Anlegern zunehmen. Fällt die Bayer-Aktie auch unter 50,80 Euro zurück, dann wird ein neues Verlaufstief markiert werden und damit der Abwärtstrend weiterhin dominieren. Neue Aktienkäufer werden entnervt ihre Anteile wieder verkaufen und diese Aktie sich selbst überlassen. Das Kursziel für die Bayer-Aktie lautet 48 Euro.

Trotz eines starken Gesamtmarktes, der DAX notiert auf Allzeithoch, kommt die Bayer-Aktie nicht in Gang. Solange diese Schwäche anhält, sollten die Anleger diese Aktie meiden. Erst eine Aufhellung im Chartbild würde wieder Kaufinteresse anlocken, doch davon ist zunächst nichts zu sehen. Für den Moment dominiert der Abwärtstrend.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Erfolg mit System (mehr erfahren)

 

Share This