Service

Die Anleger der Aixtron-Aktie mussten am gestrigen Tag einen herben Rückschlag erleiden. Um satte 12 % fiel der Kurs. In der ersten Reaktion der Marktteilnehmer überwiegt die Überraschung. Doch an der Börse sind solche massiven Abgaben ein Hinweis auf eine deutliche Abgabebereitschaft. Es hilft daher wenig, die Augen davor zu verschließen. Mit dem Kurseinbruch wurden wichtige Kursmarken unterschritten. Damit eröffnet sich weiteres Potenzial auf der Unterseite. Das nächste Kursziel ist bekannt.

Die Überraschung bei den  Aixtron-Anlegern kommt besonders daher, da viele Analysten diese Aktie als kaufenswert erachtet haben. Und nun das? Mit einer großen Kurslücke und dann impulsiven Verkäufen erscheint eine große Kerze ins Chartbild. Offenbar hatten es hier viele Anleger eilig, ihre Aktien zu verkaufen. Ähnlich der Reaktion im Gesamtmarkt, wo eine überwiegende Zahl der Anleger sinkende Kurse beim DAX (mehr erfahren) gedanklich ausgeschlossen hat, ist auch bei Aixtron der Kursrückgang auf keine konkrete Nachricht zuzuordnen. Passiert ist es dennoch.

Aixtron, Tageschart, Stand 9,54 Euro

An der Börse braucht es keinen Grund, warum eine Aktie steigt oder, wie in diesem Fall, nachgibt. Es braucht nur verkaufwillige Marktteilnehmer, die ihre Anteile veräußern wollen. Und wenn diese in der Überzahl sind, dann sinkt der Aktienkurs.

Fällt eine Aktie sehr stark, dann kann geschlussfolgert werden, dass vielleicht der Preis zuvor zu hoch angesetzt war. Möglicherweise sind Preise von 11,50 Euro nicht für eine Aixtron-Aktie angemessen gewesen. Die Sorgen des Gesamtmarktes (Lockdown Light, US-Wahl, Konjunktureinbruch) einbeziehend, entschlossen sich daher zu viele Aktionäre zeitgleich ihre Aktien zu verkaufen. Gewinnmitnahmen haben bekanntlich noch nie geschadet.

Der Aktienkurs fällt mit dem gestrigen Kursverlauf unter die Unterstützungslinie bei 10,40 Euro zurück. Anhand der gelben Punkte im obigen Chartbild ist abzulesen, dass dieser Bereich zuvor sehr lange hemmend war. Damit war der Ausbruch, es gab zwei weitere Versuche, wieder einmal als Fehlausbruch zu werten. Käufer, die trendfolgend Aktien gekauft haben um den Ausbruch zu handeln, müssen nun mit Verlusten kämpfen. Es ist jetzt wahrscheinlich, dass sich Investoren bei diesem Wert zurückhalten werden.

Unterhalb der Widerstandslinie bei 10,40 Euro zeigen die Trendpfeile klar nach Süden. Es ist nur eine Frage der Zeit, das der Aktienkurs von Aixtron weiter nachgeben wird. Das aktivierte neue Kursziel lautet 7,75 Euro. Damit müssen Anleger rechnen, solange die obige Bedingung erfüllt ist.

Wir melden uns mit neuen Analysen. Lassen Sie sich informieren. Erhalten Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Ein Buch über Geld (mehr erfahren)

 

Share This