Leaderboard Banner

Aktionäre der Deutschen Bank haben in den letzten Monaten nichts zu lachen. Zu Beginn des Jahres gab es eine kurze Phase des obligatorischen Anstiegs, danach war die Luft raus. Die Bankaktie kannte nur noch eine Richtung und die ging nach Süden. Und immer, wenn die Anleger dachten, der Wert sei genug gefallen, gab es neue Tiefs. Und auch jetzt ist keine Besserung im Chartbild zu erwarten.

Viel zu lange und viel zu oft wurde bei diesem Wert über eine Kapitalerhöhung gesprochen. Zunächst waren es Gerüchte, die sich hielten, weil an ihnen etwas dran war. Dann wurde man konkret und beschloss eine Kapitalerhöhung um 8,5 Milliarden Euro, welche kürzlich abgeschlossen wurde. Diese hat den Kurs belastet und nun hoffen Anleger auf Besserung.

Der Blick auf das Chartbild zeigt eine mittlere Katastrophe für all diejenigen, die diesen DAX-Wert im Depot haben.

Deutsche Bank Aktie, Tageschart, Stand 25,70 Euro

deutsche-bank-aktie-30062014

Nach den Hoch bei knapp 40 Euro begann das nun schon monatelange andauernde Elend. Das Chartbild war zu jeder Zeit brandgefährlich, so dass Anleger besorgt sein mussten. Viele haben sich bei diesem Wert ihre Finger verbrannt.

Besonders die Aufgabe der Unterstützung bei 30 Euro war kritisch. Danach beschleunigte sich der Abverkauf. Jetzt sind nun viele Anleger in Sorge. Bis wohin wird der Aktienkurs noch weiter fallen, ist die Frage, die sich die Aktionäre stellen.

Das Chartbild signalisiert eine erste Unterstützung bei ca. 22,50 Euro. Erst dort wird die Verfassung der Käufer erkennbar sein. Bis dahin hilft kein Beten und kein Hoffen. Bei diesem Aktienkurs ist ein weiterer Rutsch mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits eingeplant. Er lässt sich ohne ein besonderes Ereignis nicht abwenden.

Trotz dieser bisherigen Leidensgeschichte müssen die Aktionäre noch einmal 12 % Minus verkraften.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This