Buch

Wer im Besitz von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen ist, der muss eine harte Woche verdauen. Der Crash am Krypto-Markt erfasst alle digitalen Währungen, ob gut oder schlecht, on neu oder alt. In der Krypto-Welt kommt es zur Verknappung von Kapital, ausgelöst durch eine baldige Zinswende. So wie auch schon die Technologiebörse Nasdaq deutlich nachgeben musste, fallen auch im Krypto-Bereich die Preise. Wann beginnt eine neue Rallye?

In einer Welt, in der die Klimapoltikk eine besonders wichtige Rolle spielt, da ist Bitcoin und die dahinterliegende Blockchain-Technologie nicht mehr zeitgemäß. All die vielen Ressourcenverschwendung und Umweltbelastungen sind nicht mehr vertretbar. Herkömmliche Unternehmen müssen bei der Herstellung, der Verpackung und Verkauf auf jeden Gramm CO2 Ausstoß achten, aber wenn es um Profite bei Bitcoin da sehen viele weg. Das Schürfen und der Betrieb von Bitcoin kostet so viel Energie wie ein ganzes Land (z.B. Niederlande oder Argentinien) im Jahr verbraucht. Das passt nicht mehr zusammen. Manche Anleger erkennten diesen Umstand und wechseln in klimafreundliche Kryptowährungen wie IOTA (mehr erfahren).

Bitcoin, Tageschart, Stand 35.837 USD

Dennoch ist der Bitcoin beliebt, weil er als einer der wenigen Kryptowährungen eine große Marktkapitalisierung vorweisen kann, d.h. auch Banken und große Unternehmen können damit spekulieren. Sogar kleine Staaten setzen Bitcoin als Zahlungsmittel ein, so wie El Salvador.

Wie der Blick in die Vergangenheit zeigt, gab es immer Phasen sinkender Notierungen bei Bitcoin. Als viele vom Ende sprachen, da gab es kurz darauf ein neues Allzeithoch. Auch jetzt hoffen wieder manche Marktteilnehmer günstig an Bitcoin zu kommen, um dann von einer neuen Rallye zu profitieren.

Für eine Orientierung hilft der Blick auf das untenstehende Chartbild. Der Preis ist unter die Unterstützungslinie bei 40,722 USD gefallen. Sofort kam es zu einer Verkaufswelle, die den Preis bis in den Bereich bei 34.000 USD sinken ließ. Damit ist die Ausgangslage nun klar. Damit ein neuer Rallyebeginn spruchreif werden kann, muss die besagte Unterstützungslinie zurückerobert und die fallende Trendlinie (blau) überwunden werden. Erst wenn diese beiden Parameter erfüllt sind, kommt es wieder zu stark steigenden Kursen. Im Moment ist abwarten eine kluge Strategie. Kurse über 41.000 USD würden für eine neue Rallye sprechen. Nach unten befindet sich die nächste Unterstützungslinie bei 29.750 USD.

Im Moment sitzt das Geld bei den Investoren nicht locker. Manche müssen ihre Krypto-Investitionen auflösen, um Verluste bei Aktien zu bezahlen. Zudem droht ein Verbot von Kryptowährungen in Russland. In der EU wurde eine Diskussion angestoßen, dass das Mining (Schürfen) zu verbieten, was wiederum besonders Bitcoin treffen würde. An den Finanzmärkten ist Unruhe entstanden. Anleger müssen sich mit schwierigen Märkten und volatilen Preisbewegungen auseinandersetzen. Für eine neue Rallyephase muss bei Bitcoin die fallende Trendlinie und auch die besagte Widerstandslinie überwunden werden.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Welche Funktionen muss Geld erfüllen? (mehr erfahren)

 

Share This