Service

Seit dieser Woche hält es die Bitcoin Anleger nicht mehr auf ihren Stühlen. Mit der Nachricht, dass sich Paypal für Kryptowährungen öffnet, scheint die Welt des digitalen Geldes nun eine ganz neue zu sein, denn der Vertrauensbeweis des US-Konzerns hat weitreichende Folgen. Jetzt geht es mit der Marktdurchdringung los. Nun werden sich noch mehr Investoren und Kunden für Bitcoin und Co. interessieren. Die neue Nachfrage wird auf ein eingeschränktes Angebot treffen. Der Preis wird stark ansteigen.

Lange haben die Anleger von Bitcoin auf diesen Moment gewartet. Endlich wird die Kryptowährung der ersten Stunde ernst genommen. Sie kommt in der echten Welt an, lässt sich schlussfolgern. Nach der Ankündigung von Paypal, Bitcoin und andere digitale Währungen aufzunehmen, und damit das Bezahlen zu ermöglichen, erreicht das digitale Geld eine ganz neue Stufe. Nicht nur ca. 340 Millionen Paypal Kunden werden nun mit Kryptowährungen konfrontiert, auch Händler und Investoren werden sich nun immer stärker mit Bitcoin beschäftigen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Bitcoin dann den Status einer gleichwertigen Währung erhält.

Bitcoin, Tageschart, Stand 13.000 USD

Bitcoin gibt es schon seit dem Jahr 2007. Zunächst als Spielgeld von Nerds betrachtet, dann bekämpft, kann es sich jetzt tatsächlich in der Welt des traditionellen Geldes durchsetzen. Das ist eine tolle Nachricht, wenn man beobachtet, wie Zentralbanken herkömmliche Währungen herunterwirtschaften, dann ist ein (digitales) Gegengewicht nötig. Das ist auch der Grund, warum Bitcoin ursprünglich ins Leben gerufen wurde (mehr erfahren).

Die Anzahl an schürfbaren Münzen ist auf 21 Mio. begrenzt. Davon sind 18,5 Mio. schon erstellt und nun wird es immer schwerer neues Geld zu erschaffen. Das Angebot wird demnach kaum noch zunehmen. Gleichzeitig kommt nun diese immense Nachfrage auf. Dabei gilt die Aufmerksamkeit nicht alleine der Paypal Ankündigung. Auch in der Gesellschaft zeigt sich eine Neugier, was es mit Bitcoin auf sich hat, und wie sich das Ersparte damit schützen lässt.

Vor fast genau einem Jahr haben wir in dem Artikel „Bitcoin: Kursziel 16.000 USD“ auf eine damals andauernde Korrekturphase hingewiesen, auf die dann eine neue Anstiegsbewegung folgen sollte. Damals notierte der Preis bei 8.695 USD. Diese prognostizierte Kursrallye läuft jetzt.

Wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt, wurde der Widerstandsbereich bei 12.610 USD (blaue Linie) übersprungen. Damit sollte sich die derzeitige Anstiegsbewegung beschleunigen. Jeder Kursrückgang wird nun am Markt als Kaufgelegenheit interpretiert werden. Die Nachfrage nach Bitcoin sollte nicht mehr nachlassen. Das erste Kursziel ist weiterhin bei 16.000 USD angesetzt. Das ist sozusagen die nächste Haltestelle im Rahmen eines größeren Kursanstiegs. Danach steht ein neues Allzeithoch auf den Plan.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung bei Bitcoin und melden uns mit neuen Analysen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Die Kryptowährung IOTA hat Potenzial (mehr erfahren)

 

Share This