Service

Vor wenigen Jahren galt ein Investment in Kryptowährungen als Teufelszeug. Diese Einschätzung unter den Marktteilnehmern hat sich gänzlich verändert. Heute nimmt die Zahl der Investoren stetig zu. Organisationen und Fonds kaufen sich in Bitcoin und Co ein, da sie den Wandel zu einer Zukunftstechnologie erkennen. Blockchain- bzw. Distributed Ledger Technologie (DLT) wird in der Zukunft gebraucht werden. Besonders IOTA liefert hierfür eine Basistechnologie, die in den kommenden Monaten deutlichen Auftrieb erhalten sollte.

Der Markt der Kryptowährungen befindet sich im stetigen Wandel. Zwar dominiert noch immer Bitcoin den Markt, doch so langsam geht es nicht mehr allein um die Währung, sondern um die Möglichkeiten, die sich in der Zukunft ergeben werden. Immer neue Anwendungsfelder werden nämlich entdeckt, in der sich die neue Technologie als nützlich erweist. Gerade erst wurde in den Medien verkündet, dass bei Lufthansa rund 650.000 Kunden noch auf die Rückerstattung ihrer stornierten Tickets warten. Solch eine Entwicklung ist schade für die betroffenen Kunden, denn sie sind ja im Recht. In der Zukunft wird sich solch eine Situation über sogenannte Smart-Contracts vermeiden lassen. Smart-Contracts sind vordefinierte Abmachungen, die bei Eintritt vollautomatisch ausgelöst werden. Im Falle der durch Corona ausgefallenen Flüge würden alle betroffenen Kunden sofort und automatisch ihr Geld zurück erhalten. IOTA wird Smart-Contract Lösungen anbieten.

IOTA, Tageschart, Stand 0,2766 USD

Quelle: Tradingview

In dem letzten Beitrag „IOTA: Eine kluge Zukunftstechnologie“ haben wir IOTA vorgestellt. Entgegen vieler anderer Kryptowährungen geht es hier nicht um den schnellen Hype, sondern um die Entwicklung von Anwendungsmöglichkeiten für Mensch und Wirtschaft (besonders Maschine zu Maschine).

Jedem Bürger ist heute bewusst, wie sehr die großen Konzerne die Daten der Nutzer sammeln, um sie gewinnbringend zu nutzen. Bisher gab es kaum Alterativen, welche dezentral sind. Immer gab es ein Unternehmen, das die Datenmenge zusammengetragen hat. In der Zukunft wird sich das ändern. Basierend auf der IOTA Technologie wird in Kürze eine WhatsApp/Facebook-Alternative veröffentlicht werden. Es handelt sich um ein Produkt von SOCIETY2 mit dem Namen „Secrets“. Wir werden berichten.

Anleger können an einer positiven Entwicklung einer Unternehmung, wie sie bei IOTA zu beobachten ist, über die Währung MIOTA partizipieren. Der Blick auf das obige Chartbild zeigt, dass nach einer starken Anstiegsphase über den Sommer 2020 hinweg, sich der Kurs nun in einer Korrekturbewegung befindet. Diese Korrektur befindet sich gerade in seiner Abschlussphase. Ein Umkehrmuster, nämlich eine inverse Schulter-Kopf-Schulter (SKS), sollte bald abgeschossen werden.

Die zuvor beschriebene Formation ist noch nicht aktiviert, sondern befindet sich in ihrer Ausarbeitung. Sobald die Nackenlinie bei ca. 0,29 USD überwunden wird, gilt sie als bestätigt. Sofort sollte die Nachfrage schnell zunehmen und den Kurs auch über den Preisbereich bei 0,31 USD heben können. Oberhalb von 0,31 Euro erkennen die Marktteilnehmer, dass der Kurs in Richtung des alten Verlaufshochs tendieren wird, und beeilen sich die Token zu kaufen. Die Folge sollte eine Kursrallye sein, die das Kursziel bei 0,42 Euro hat. Dort wird sich dann entscheiden, ob es zu einer größeren Ausbruchsbewegung kommen wird.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung bei IOTA und melden uns mit zeitnahen Analysen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P. S. Erfahren Sie mehr über IOTA:

Wöchentliche Videos mit Updates: Youtube-Kanal von Hello IOTA

Startseite mit vielen Informationen: IOTA Einsteiger Guide

 

Share This