Ayondo Banner

VW-Aktie: Bereits 50 % verloren und noch immer riskant

Gepostet von am 22 Sep, 2015 in Börse | Keine Kommentare

VW-Aktie: Bereits 50 % verloren und noch immer riskant

Die VW-Aktie verliert gestern deutlich, nämlich knapp 20 % und zeigt damit eine Schwäche des Aktieninvestments. Jederzeit kann ein Unternehmen eine schlechte Nachricht herausbringen bzw. Medien eine veröffentlichen, die sich negativ auf den Aktienkurs auswirkt. Am letzen Freitag war bei VW noch alles in Ordnung und gestern hat der Anleger viel Geld verloren. Diese Unsicherheit herrscht an der Börse permanent, nur vergisst der Aktionär diese gelegentlich.

Viele Investoren, welche VW-Aktien halten, haben über Nacht 20 % ihres Geldes verloren. Das ist in sofern erstaunlich, da es sich mit dem Autobauer um einen DAX-Wert handelt. Es wird im Allgemeinen angenommen, dass die Kursausschläge bei besonders großen Werten nicht so stark ausfallen. Diese Annahme ist mit dem gestrigen Tag in Zweifel zu ziehen.

VW, Wochenchart, Stand 133 Euro

vw-22092015

In der Regel sind Aktionäre von der Sicherheit ihres Investments überzeugt. Sie kennen zwar das Kleingedruckte (in diesem Fall das Kursrisiko), jedoch werten sie das Gewinnpotential deutlich höher. Daher kommt ihnen ein schmerzhafter Rückgang nicht in den Kopf und schon gar nicht bei Qualitätstiteln, wie man zu sagen pflegt.

Der Blick auf das obige Chartbild spricht jedoch eine andere Sprache. Die VW-Aktie hat von ihrem Hoch bei 254 Euro auf 126 Euro (am gestrigen Tag) bereits 50 % verloren. Das sind enorme Verluste, die sich viele Anleger nicht vorstellen können. Hier zeigt sich auch wieder das Gesicht der, angeblich alternativlosen, Anlageform Aktie. Sie ist eben doch nicht so sicher, wie man es in den Medien verbreiten möchte.

Käufer von Aktien tragen immer das Risiko, dass Prognosen nicht so eintreffen, wie sich das einige Vorstände gedacht haben. In der Folge wird dann eine Gewinnwarnung ausgesprochen und der Aktienkurs rauscht in den Keller. Das kommt öfter vor, als das den Investoren lieb ist. Besonders jetzt, wo der Boom am Aktienmarkt sein Ende gefunden hat.

Aktienbesitzer können jederzeit von einer schlechten Nachricht überrascht werden. Meist werden negative Nachrichten am Abend oder am Wochenende veröffentlicht. Wer Aktien kauft, der riskiert etwas und das wird in Dividendenzahlung und Kurszuwachs belohnt. Dieses Risiko beinhaltet jedoch überraschende Kurseinflüsse, so wie bei der VW-Aktie, die sich in Verlusten äußern. Anleger sollten sich an der VW-Aktie ein Beispiel nehmen und das Risiko der Aktienanlage wieder in Erinnerung rufen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This