Buch

Die Varta-Aktie kann sich seit Monaten nicht mehr für eine Richtung entscheiden. Nach einem fulminanten Start in das neue Jahr ist die Euphorie bei diesem Wert verschwunden. Die Realität kommt wieder durch und zeigt den Anlegern, dass nicht alles möglich sein wird, was sich der Markt erhofft hat. Seit Monaten nun warten die Aktionäre auf eine Befreiung, weil sie das letzte Hoch bei 181 Euro im Visier haben. Damit dieses Vorhaben gelingen kann, braucht es einen Ausbruch.

An der Börse ist es normal, dass sich Anleger an früheren Entwicklungen und alten Hochs orientieren. Zwar ist bekannt, dass vergangenes Kursverhalten nicht in die Zukunft fortgeschrieben werden kann, aber in den Köpfen der Marktteilnehmer ist dies dennoch drin. Dieser Gedanke ist nicht abwegig, weil das Muster des Trends eine Kontinuität anzeigt. Daher spricht man am Finanzmarkt auch von „the trend is your friend“. Jetzt ist bei der Varta Aktie kein Aufwärts- und kein Abwärtstrend zu erkennen, sondern ein Seitwärtstrend.

Varta, Tageschart, Stand 125,60 Euro

Im obigen Chartbild ist die Rallye zu Jahresbeginn zu erkennen. Genauso schnell, wie es rauf ging, stürzte der Kurs in der Folge auch wieder ab. Zurück bleibt der hellblaue Bereich, dessen Begrenzungslinien bereits vor dem schnellen Auf und Ab den Aktienkurs eingeschlossen hatten.

Damit sind für die weitere Einschätzung dieser Aktie die Marken bei 100 und 132 Euro von Bedeutung. Zwischen diesen Begrenzungen ist die Varta Aktie in einem Seitwärtskanal gefangen. Solange es keiner Gruppe gelingt, den Kurs aus dem hellblauen Bereich zu drängen, solange wird es keine Richtungsentscheidung geben. In der Folge halten sich neue Investoren zurück.

Ein sich gefestigter Seitwärtskanal hat die positive Eigenschaft, dass sie für kurzfristig orientierte Anleger Handlesemöglichkeiten bietet. Da sich nun die entsprechenden Handelsmarken im Chartbild etaliert haben, kann an der unteren Begrenzungslinie gekauft und an der oberen verkauft werden. Dies führt zu Gewinnen bei den Tradern. Dieses Handlungsmuster hat jedoch den Nachteil, dass dem Aktienkurs in der Nähe dieser genannten Marken der Schwung für einen Ausbruch fehlt.

In den letzten Tagen kann sich der Aktienkurs von Varta positiv entwickeln. Ohne einen Ausbruch auf der Oberseite wird sich jedoch schon bald die Kurszone zwischen 128-132 Euro als hemmend für einen weiteren Anstieg herausstellen. In Kürze ist daher von sinkenden Kursen auszugehen, die dann ein Kursziel bei 100 Euro ansteuern werden. Anleger der Varta-Aktie müssen sich weiter in Geduld üben. Eine Seitwärtsphase ist in der Regel zermürbend. Erst ein Ausbruch aus den genannten Begrenzungslinien wird einen neuen Trend in Gang setzen.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung dieser Aktie und melden uns mit aktuellen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Die Angst der Anleger vor Delflation und Inflation (mehr erfahren)

 

Share This