Buch

Nirgendwo anders als am Kryptomarkt kann man das Zusammenspiel von Angst und Gier verfolgen. Noch Anfang 2023 wollte kaum jemand Bitcoins erwerben. Die Angst vor weiter nachgebenden Preisen ging um. Während sich die Käufer bei Preisen unter 20.000 USD zurückhielten, ist das jetzt bei Preisen von 50.000 USD anders. Jetzt hat die Gier übernommen und alle wollen dabei sein, wenn der Bitcoin weiter steigt. Das Ziel ist klar.

Wenn über Bitcoin gesprochen wird, dann ist in der Regel auch der Kryptomarkt gemeint. Dieser erfreut sich seit Monaten erhöhter Beliebtheit, nachdem eine Korrekturphase stark nachgebende Kurse mit sich brachte. Diese Phase ist vorüber. Die Volatilität bleibt weiterhin hoch. Da bleibt es nicht aus, dass manche Anleger im Tief verzweifelt ihre Coins verkaufen und im Hoch Kryptowerte erwerben in der Hoffnung eine Rallye würde ewig weitergehen.

Bitcoin, Wochenchart, Stand 49.764 USD

Die aktuell positive Stimmung kommt hauptsächlich von dem Einstieg institutioneller Investoren. Seit Januar 2024 gibt es Spot-Bitcoin-ETFs. Damit müssen Kunden, die in den Bitcoin investieren wollen, nicht mehr selbst diesen erwerben und verwahren. Durch die neuen ETF-Produkte kauft der Emittent die Bitcoins physisch und kümmert sich auch um die Aufbewahrung. Damit ist Bitcoin einer viel größeren Kundenschicht zugänglich geworden. Die Zulassung des Bitcoin-ETFs ist nur der Anfang. Die Fondsanbieter kümmern sich bereits um die Zulassung von Ethereum-ETFs. Sie ist die zweitgrößte Kryptowährung.

Im Jahre 2023 dominiere noch die Zurückhaltung bei den Marktteilnehmern, als der Bitcoin noch günstig zu erwerben war. Die Trendwende konnten wir rechtzeitig analysieren und haben Anfang 2023 bei einem Bitcoin Preis von 17.286 USD folgende Analyse veröffentlicht „Bitcoin: Neuer Kaufzyklus beginnt“. Danach ging es stetig aufwärts, wie auch weitere Artikel zum Bitcoin-Anstieg beschreiben (hier).

Aktuell zeigt sich der Kryptomarkt sehr stark. Es gibt keinen Grund an dem Aufwärtstrend zu zweifeln. Das machen die Investoren auch nicht. Ganz im Gegenteil, wer noch nicht investiert ist, der beeilt sich ebenfalls einige Stücke zu erhalten. Das Ziel ist klar, wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt. Der Preisbereich bei 68.000 USD lockt die Käufer.

Trotz der vielen Schwankungen, die Anzahl der Bitcoins ist auf 21 Mio. begrenzt, während nun immer mehr neues Kapital in Bitcoin investieren möchte. Inhaber der Coins werden nicht verkaufen wollen, während die Käufer deshalb höhere Preise bieten werden. Mittel- bis langfristig sind neue Rekordstände zu erwarten.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung an den Finanzmärkten und melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Bei Inflation schützen Gold und Bitcoin (mehr erfahren)

 

Share This