Buch

Die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen kann etwas von der guten Stimmung am Gesamtmarkt profitieren. Jedoch nicht so stark, wie viele andere Werte sich entwickelt haben. Die Zurückhaltung der Anleger bei diesem Wert ist auffallend. Eine Ursache für diese schwächere Performance findet sich in der Betrachtung des Chartbildes. Diejenigen die wollen, die trauen sich nicht und diejenigen die könnten, wollen nicht. Damit bleibt nur noch abwarten.

Wenn eine Aktie wie Heidelberger Druckmaschinen eine lange Zeit nur gefallen ist, dann ist in den Köpfen der Anleger natürlich auch viel Porzellan zerschlagen worden. An der Börse spricht man vom verlorengegangenen Vertrauen. Größere Anleger, die die Möglichkeit und das Kapital hätten, um die Aktie wieder zum Anstieg zu bewegen halten sich zurück. Diejenigen die mit kleinerem Geld auf Schnäppchen aus sind, meiden ebenfalls diesen Wert, weil das in der Vergangenheit häufig schief ging. Umso verständlicher das die Aufwärtsbewegung der letzten Wochen mager ausfällt.

Heidelberger Druckmaschinen, Tageschart, Stand 2,16 Euro

Betrachtet der Beobachter das obige Chartbild dann zeigt sich im Jahre 2022 eine lang andauernde Abwärtsbewegung. Nachdem das Jahr im Bereich von 3 Euro begann, fiel der Aktienkurs bis in den Bereich bei 1,11 Euro. Dieser Abwärtstrend fiel deutlich aus und hat vielen Anlegern Verluste beschert.

Nun zeigt sich Licht am Ende des Tunnels, denn dieser besagte Abwärtstrend konnte gebrochen werden. Damit kann sich die Aktie von dem direkten Verkaufsdruck befreien. Dieser Erfolg ist zunächst positiv zu werten. Dennoch dominiert weiterhin die Zurückhaltung der Anleger, die dem Braten noch nicht trauen. Warten ist besser als Verluste, so lautet manch ein Gedankengang. Wie die Kursreaktion nach dem Verlassen des Abwärtstrends zeigt, rennt der Aktienkurs auch nicht davon. Niemand hat es eilig bei diesem Wert zu investieren, sodass sich Käufer und Verkäufer erst einmal die Waage halten.

Wie im obigen Chartbild zu erkennen ist, zirkuliert der Kurs der Heidelberger Druckmaschinen Aktie zwischen den beiden blauen Begrenzungslinien. Nach oben ist der Bereich bei 1,80 Euro hemmend. Nach unten befindet sich eine Unterstützung bei 1,35 Euro. Aktuell ist von einem Rücklauf an die untere Begrenzungslinie auszugehen. Der kleine Aufwärtstrend (gestrichelte Linie) als Ergebnis des Kursverlaufs der letzten Wochen sollte nur kurzzeitig stabilisieren können.

Da sich bei der Heidelberger Druckmaschinen-Aktie niemand hervor wagt, bleibt es bei kleinen Kursbewegungen in die eine und in die andere Richtung. Im Chartbild ergibt sich dadurch eine Seitwärtsphase. Die nächste größere Bewegung wird bei einem Ausbruch über oder unter die blauen Linie erfolgen, welche dann den Kurs in Ausbruchsrichtung tendieren lassen sollte.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Inflation bleibt nicht ohne Folgen (mehr erfahren)

 

Share This