Buch

Am Aktienmarkt passiert eine Trendwende häufig still und leise. Während die Anleger dem Kursanstieg an den Börsen überwiegend noch nicht trauen, da sie auf den nächsten Rückschlag warten, steigen die Preise einfach weiter. So auch der DAX, der nun schon die fünfte Woche im Plus schließen konnte. Das Jahrestief liegt bereits weit zurück und der Schrecken von Inflation und Zinserhöhung ist verblasst. Der Anstieg, der als Erholungsrallye begann, nimmt nun größere Formen an.

An der Börse passiert gerade Unglaubliches. Je stärker der Gegenwind von Zinserhöhungen weht, umso stärker scheinen die Kurse zu klettern. FED-Chef Jerome Powell machte klar, dass die Zeit für ein Stopp der Zinserhöhungen noch nicht gekommen ist und auch die EZB wiederholte in Form von Christine Lagarde, dass die Inflation unbedingt stärker bekämpft werden müsste, damit sie sich nicht verfestigt. Trotz dieser klaren gelpolitischen Aussagen lassen sich die Investoren nicht mehr abschrecken. Sie kaufen Aktien, um rechtzeitig bei einer neuen Rallye dabei zu sein.

DAX, Tageschart, Stand 13.459 Punkte

Die Ursache, warum die Anleger vermehrt Aktien kaufen, könnte an den US-Wahlen (Midterms) in der nächsten Woche liegen. Die Markteilnehmer scheinen hier einen Sieg der Republikaner im Repräsentantenhaus vorwegzunehmen. Die dem Finanzmarkt wohlgesonnenen Republikaner könnten dann viele Gesetzesänderungen der Demokraten verhindern. Was auf den ersten Blick für die heutigen Aktienkäufer positiv erscheinen mag, bedeutet im Umkehrschluss auch, dass sofern der Senat in den Händen der Demokraten verbleibt, die US-Politik in einen Stillstand hineinschlittert. Nach den Auszählungen zur Wochenmitte sollten die Anleger hier Klarheit haben.

Der DAX kann die fünfte Woche in Folge im Plus schließen. Damit wird das Chartbild wöchentlich positiver. Das Tempo des Anstiegs ist jedoch sehr hoch, sodass in der kommenden Woche mit einer Abkühlung gerechnet werden sollte. Am 8. November sind die angesprochenen US-Zwischenwahlen. Eine abwartende Haltung der Marktteilnehmer, sowohl vor und als auch nach diesem Ereignis ist wahrscheinlich.

Short Signal ID 3363

Solange der Index unterhalb von 13.564 Punkte verbleibt, sollte bald eine Abkühlungsphase einsetzen, die den DAX dann bis zunächst 13.380 Punkte und später auch 13.000 Punkte zurückfallen lassen sollte. Das Kursplus am Freitag fällt außergewöhnlich stark aus und muss sich am Montag beweisen. Notierungen oberhalb von 13.564 Punkten würden die Märkte in einer FOMO-Rallye münden lassen, in der die Anleger jegliche Hemmungen verlieren werden.

Übergeordnet stehen alle Ampeln auf Rezession. Daran ändern auch gestiegene Aktienkurse nichts. Trotzdem zeigen sich gerade Käufer in vielen Märkten (Aktien-, Rohstoffe und am Kryptomarkt), die aus einer Erholungsrallye viel mehr machen wollen. Im Moment haben sich die Börsen in eine gute Ausgangslage gebracht, die den Anfang einer Trendwende signalisieren könnte.

Wir verfolgen den DAX-Verlauf und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Dieser Service kennt den Börsen-Trend (mehr erfahren)

 

Share This