Buch

Die Nel-Aktie konnte kürzlich etwas ansteigen. Ausgehungerte Anleger hatten nach einem Großauftrag nachgekauft und mutige Marktteilnehmer ließen sich durch diese Nachricht, und dem optisch günstigen Preis, zu einem Trade verleiten. Jetzt macht bekanntlich eine Schwalbe noch keinen Sommer. Umso wichtiger ist es das Gesamtbild nicht aus dem Auge zu verlieren, denn bisher hat sich im Chartbild nicht viel getan, auch wenn sich Aktionäre mehr erhoffen.

Die Energiebranche ist im Umbruch und kann womöglich nicht so sehr in neue Technologien investieren, wie sie will. Die Automobil-Industrie kämpft mit dem immer härteren Wettbewerb gegen die Konkurrenz aus Asien. Dabei haben die Fahrzeughersteller zu früh den Schalter auf Strom gelegt und dabei die Wasserstoff-Technologie vernachlässigt. Die Zeiten für Nel und andere Anbieter aus dieser Branche sind daher hart.

Nel, Wochenchart, Stand 1,12 Euro

Wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt, lautet der Trend weiterhin abwärts. In den letzten Monaten versuchte sich die Aktie an einer Stabilisierung, die bisher noch nicht überzeugend wirkt. Dennoch wollen die Anleger hoffen und drücken beide Daumen.

Wenn der verkündete Großauftrag ein Gamechanger wäre, eine wirklich bahnbrechende Sache, die die Marktteilnehmer aus dem Häuschen bringt, dann hätte der Aktienkurs von Nel schon längst den Turbo angeworfen. Der Aktienkurs wäre viel weiter oben, als er es heute ist. Solch eine fulminante Reaktion des Aktienkurses ist aber ausgeblieben. Die Markteilnehmer zögern.

Weiterhin gilt im Chartbild die Widerstandslinie bei 1,25 Euro. Ohne eine Rückeroberung dieser Marke ist von einer Trendwende keine Spur. Erst wenn dieser Erfolg gelingen würde, dann würde Zuversicht unter den Anlegern aufkommen, die dann auch mehr Nachhaltigkeit ausstrahlen würde.

Ohne solch einen Erfolg blicken die Marktteilnehmer weiterhin nach unten und sehen die Nel-Aktie langsam nach Süden tendieren. Wie in der Analyse „Nel: Das Kursziel für diese Abwärtsbewegung“ vorgestellt wurde, ist eine charttechnische Formation aktiviert worden. Solange diese Gültigkeit hat, sollte der Nel-Aktienkurs bis 0,73 Euro sinken. Die kurzzeitige Euphorie in den letzten Tagen reicht nicht, um die Aktie aus ihrer Lethargie zu befreien.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Behalten Sie den DAX-Trend im Auge (mehr erfahren)

 

Share This