Buch

An der Börse ist das Offensichtliche häufig trügerisch. Wenn eine gefühlte Mehrheit der Meinung ist, eine Aktie muss unbedingt steigen, dann sind häufig viele Anleger investiert und die Stimmung kippt daraufhin. Es fehlt dann an neuer Kaufkraft, um einen Anstieg zu befeuern. Ähnlich war es letztes Jahr als sich gefühlt alle Marktteilnehmer einig waren, dass die Chipknappheit, der Infineon-Aktie weiter Auftrieb geben würde. Es sollte ganz anders kommen.

Im April 2021 haben wir eine Analyse mit dem Titel „Infineon: Das Korrekturziel“ veröffentlicht, bei der ein Korrekturziel von 22 Euro prognostiziert wurde. Damals notierte die Aktie um die 40 Euro. Wie sich im unteren Chartbild ablesen lässt, hat sich der Aktienkurs von Infineon halbiert. Wieder zeigt sich einmal, dass das ständige Festhalten an den Wertpapieren nicht immer glücklich ist. Aus Timing Perspektive wäre es besser gewesen, beim Bruch der Aufwärtstrendlinie zu verkaufen und zu einem späteren Zeitpunkt dieselben Aktien wieder zurückzukaufen.

Infineon, Wochenchart, Stand 23,80 Euro

Jetzt ist der Aktienkurs an der Unterstützungslinie bei 22 Euro angekommen. Dieser Bereich wird bisher auch verteidigt, was auf Kaufinteresse an dieser Zone hinweist. Nun stellt sich die Frage, ob der Aktienkurs von hier aus eine neue Anstiegsbewegung hinlegen kann. Mutige Investoren wollen bereits kaufen.

Das Dilemma ist jedoch, dass der Gesamtmarkt ängstlich ist. Es fehlt an überzeugten Käufern. Zudem steuert die Wirtschaft auf eine Rezession hin, sodass auch die Produkte von Infineon weniger Abnehmer finden sollten. Unter diesen Umständen ist eine Wideraufnahme der ehemaligen Anstiegsbewegung unwahrscheinlich.

Chartbild aus ursprünglicher Analyse

Die Chance für einen kurzen Anstieg besteht jedoch. Im Rahmen einer Trading-Position kann auf eine kurze Gegenbewegung, als Reaktion auf die vorherigen Verluste, spekuliert werden. Die wichtige Bedingung lautet, dass der Aktienkurs nicht mehr unter 22 Euro rutschen darf, dann wäre wieder der Alarmmodus aktiviert.

Ohne einen Rückfall unter die besagte Unterstützungslinie kann der Infineon Aktienkurs zunächst bis 25,80 Euro und später auch bis 29,90 Euro ansteigen. Diese Aufwärtsbewegung, die im Rahmen einer Korrektur vonstatten geht, verändert an der schwierigen Chartlage nichts.

Solange von konjunktureller Seite Gegenwind herrscht und die Zentralbanken den Aktienmärkten nicht zur Hilfe eilen, solange wird auch eine Infineon es schwer haben, dauerhaft anzusteigen.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Profitieren Sie vom Indikatoren-Trading (mehr erfahren)

 

Share This