Buch

Der Aktienkurs von Aixtron hat sich innerhalb eines Jahres fast verdoppelt, was die Aktionäre in Freude versetzt. Die Gründe für die gute Performance sind bekannt. Doch an der Börse ist ein Moment der Euphorie mit Vorsicht zu genießen. Wenn besonders viele Anleger annehmen, es könne nur noch besser werden, dann ist das Risiko hoch, dass es anders kommen wird. Das Chartbild signalisiert bereits 3 Gründe für den nächsten Abverkauf.

An der Börse ist der Zeitpunkt des Handelns von großer Bedeutung. Wer heute Aixtron-Aktien kauft, der kann sich die optimistischen Meldungen in den Medien durchlesen, doch vermutlich kommt dieser Anleger zu spät auf die Party. Der Chipmangel am Weltmarkt ist ausreichend besprochen worden. Unternehmen wie Infineon (mehr erfahren) haben an der Börse bereits den Rückwärtsgang eingelegt. Schon bald wird es mehr Chips geben, die dann in einem Rezessionsumfeld nicht mehr gebraucht werden, was wiederum die Preise drücken wird. Da diese Branche sehr zyklisch ist, kommt es umso mehr drauf an, Aktien an markanten Stellen zu verkaufen.

Aixtron, Tageschart, Stand 26,09 Euro

Die Annahme aus der letzten Analyse „Aixtron: Es kommt jetzt drauf an“, lautete, dass eine Ausbruchsbewegung die Anleger zu der Annahme einer Rallyefortsetzung verleitet, diese jedoch nicht weit kommen wird, hat sich als richtig herausgestellt. Es hieß:

Damit die Anleger auch ordentlich durchgeschüttelt werden, könnte ein temporärer Ausbruch erfolgen, der zuerst die trendfolgenden Käufer zum Handeln animiert, sich dann jedoch als Fehlausbruch herausstellen wird.

Wie das obige Chartbild zeigt, kommen jetzt drei wichtige Linien zusammen, die allesamt den Kurs gerade noch stützen. Die Gefahr eines Rückschlags, und damit verbunden eine Verkaufswelle, ist hoch. Anleger sollten ihre Positionen absichern und Gewinne rechtzeitig mitnehmen. Ganz konkret geht es um den Kurs bei 26 Euro. Dieser Preis gilt nun als Schlüsselmarke.

Die längerfristige Aufwärtstrendlinie (blau) ist bereits unterschritten worden. Dies ist der erste Grund für die Schwäche im Chartbild. Der zweite Grund ist ein Rückfall in den großen Seitwärtskanals (hellgrauer Bereich). Dieser ist noch nicht erfolgt, doch die Vorzeichen lassen auf diese Kursreaktion schließen. Der dritte Grund ist der sehr steile Aufwärtstrend aus den letzten Monaten (gestrichelte schwarze Linie). Ihr Bruch wird für einen Trendwechsel sorgen.

Sowohl der Rückfall in den Seitwärtskanal als auch die Aufgabe des steilen Aufwärtstrends fallen bei dem Kurs bei 26 Euro zusammen. Ein Unterschreiten dieses Kurses wird für größere Bewegung bei der Aixtron Aktie sorgen. Schnell werden sich die Verkäufer zeigen, die Gewinne mitnehmen wollen. Auch Markteilnehmer, die auf fallende Kurse setzen, werden handeln. Eine Verkaufswelle sollte in Gang kommen, die den Aktienkurs dann bis in den Bereich bei 20,50 Euro sinken lassen sollte.

Die Aixtron Aktie steht vor einem Abverkauf. Schon in Kürze sollten alle drei Gründe erfüllt sein und dann fällt der Startschuss für einen Abverkauf.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und melden uns mit aktuellen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: E-Book; Wie funktioniert die Börse? (mehr erfahren)

 

Share This