Buch

Die Valneva-Aktie kommt schwer unter die Räder, nachdem die EU verkündet hat, dass sie von ihrem Kaufrecht keinen Gebrauch machen werde. Diese Mitteilung trifft die Anleger direkt ins Herz, denn ohne diesen Umsatz fehlt das Geld in der Kasse und folglich kann kein Gewinn aus diesem Geschäft erzielt werden. Für den Privatanleger zeigt sich, wie erbarmungslos der Aktienhandel und wie überraschend die Kursentwicklung sein kann. Jetzt stellt sich die Frage, wie tief die Aktie noch sinken kann.

An der Börse ist die Unsicherheit die einzig sichere Komponente. Niemand weiß, was mit einem Aktienkurs am nächsten Tag, sogar in der nächsten Minute passieren wird. Ein Kriegsausbruch, eine außerplanmäßige Leitzinserhöhung oder eine sonstige Nachricht, die einen Einfluss auf die Kursfeststellung haben, können starke Ausschläge mit sich bringen. In der heutigen vollelektronischen Finanzwelt braucht es dann auch nicht lange, bis die Kurse heftig reagieren. So auch bei diesem Wert.

Valneva, Tageschart, Stand 9,44 Euro

Dass die Aussichten bei dieser Aktie riskant sind, wurde bereits in der Analyse „Valneva: Die Luft ist dünn“ beschrieben. Es handelt sich um eine Spekulation auf eine Zulassung des Impfmittels gegen Corona. Kommt diese, dann kann der Aktienkurs vermutlich stark ansteigen. Darauf haben viele Anleger gehofft.

Anders hingegen, wenn die Zulassung nicht kommt, oder wie in dem derzeitigen Fall nicht rechtzeitig kommt, dann kann der mögliche Käufer des Impfmittels von seinem Kaufrecht zurücktreten. Und da bisher die EU-Zulassung für das Impfmittel durch die Europäische Arzneimittel Behörde EMA aussteht, hat alles seine Richtigkeit.

Der Anleger hat hier den Schaden, da der Aktienkurs diese negative Nachricht sofort ausgibt. Wieder einmal zeigt sich, dass die Verlustbegrenzung elementar an der Börse ist. Niemand weiß, wie weit eine Aktie am nächsten Tag ansteigen kann, darauf kann der Anleger nur hoffen. Aber, es ist möglich, den maximal möglichen Verlust einzugrenzen, indem ein Verkaufsauftrag (Stopp-Loss) ein mögliches Minus rechtzeitig eindämmt.

Mit einem Kursrückgang um ca. 20 % an nur einem Tag hat sich die Ausgangslage bei dieser Aktie deutlich eingetrübt. Ohne eine Rückeroberung der blauen Linie bei 9,94 Euro sollte dieser Wert schon bald wieder unter die Räder kommen. Der erneute Verkaufsdruck wird dann den Aktienkurs bis in den Bereich bei 4,55 Euro sinken lassen. Dieses Kursziel ist aktiv, solange die genannte Bedingung (Aktienkurs unterhalb von 9,94 Euro) erfüllt ist.

Im Moment sind die Marktteilnehmer besonders nervös. Auch bei anderen Werten wurden bereits heftige Tagesverluste verzeichnet. Auch für die Valneva Aktionäre ist jetzt ein Moment, der Ernüchterung gekommen. Trotz aller Hoffnungen, die Börse ist und bleibt ein riskantes Pflaster.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und melden uns mit aktuellen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Wie funktioniert die Börse? (mehr erfahren)

 

Share This