Buch

Zum Beginn des Monats Februar kann der DAX zulegen. Das Kursplus ist jedoch nur technischer Natur. Frisches Geld der Sparer kommt in den Markt, welches investiert werden will. In der Vergangenheit ließ sich dieses Marktverhalten häufig beobachten. Solch ein Kursanstieg sieht zwar schön aus, er birgt jedoch auch eine Gefahr. Hier gilt es den Blick zu drehen. Das Börsenumfeld bleibt weiterhin unsicher. Steigende Notierungen sind auch immer eine Gelegenheit, Aktien zu verkaufen.

Häufig denken Anleger in Chancen (und weniger in Risiken). Das ist am Aktienmarkt fast schon normal, da man in der Regel steigende Kurse erwartet, um dann von dieser Entwicklung zu profitieren. Der durchschnittliche Anleger könnte im aktuellen Umfeld auf die Idee kommen, Aktien zu kaufen, weil sie im Preis gesunken sind. Der Start in das Jahr verlief an den Börsen schwach, wie die Performance für den Januar zeigt. Manch ein Aktienkurs erscheint deshalb optisch günstig.

DAX, Tageschart, Stand 15.665 Punkte

Viele Sparer haben sich ETFs (mehr erfahren) und herkömmliche Fonds ausgesucht, in die sie monatlich investieren. Und je besser es in den letzten Jahren an der Börse lief, umso mehr Geld floss in solche Produkte. Dieses Geld drängt dann zu Monatsbeginn in den Aktienmarkt. Besonders ETFs, die ja bekanntlich einen Index abbilden, und ohne Fondsmanager auskommen, schieben das frische Geld direkt in den Markt. Da bewertet niemand ob Aktien zu teuer oder günstig sind.

Der Kursanstieg des DAX zu Wochenbeginn steht heute schon zur Disposition. Die Unsicherheiten um Corona, Ukraine und auch die Sitzung der EZB in dieser Woche spielen eine wichtige Rolle. Anleger sollten ebenfalls beachten, dass der Inflationsdruck in der Eurozone nicht abnehmen will. Für Januar 2022 wurde eine Inflationsrate von 5,1% gemeldet. Es fehlt nicht an Risiken für die Zukunft am Aktienmarkt. Besonders der schwache Start in das Jahr 2022 sollte Anleger vorsichtig werden lassen. Es gibt scheinbar ausreichend verkaufswillige Marktteilnehmer, auch wenn manch ein Privatanleger von einer rosigen Zukunft überzeugt sein mag. An der Börse ist ein Gewinn erst einer, wenn er realisiert wird. Und hier spielen steigende Notierungen eine besondere Rolle.

Short Signal ID 3162

Wenn nun immer mehr Marktteilnehmer erkennen, dass es an der Börse rauer wird (u.a. Zinswende in den USA), dann wollen diese ihre Gewinne mitnehmen und sich die weitere Entwicklung von der Seitenlinie ansehen. Für diese Gruppe bietet sich ein steigender Markt (innerhalb eines Abwärtstrends) besonders gut an, ihre Anteile zu veräußern. Neue Käufer reißen den Verkaufswilligen die Wertpapiere aus den Händen.

Der DAX ist heute Vormittag an der wichtigen Widerstandslinie bei 15.730 Punkten abgeprallt. Je klarer sich dieser Zustand in den Köpfen der Anleger festsetzt, umso stärker sollten die Verkäufer wieder das Ruder übernehmen. Unterstützung bietet noch der Kursbereich bei 15.640 Punkten. Unterhalb von 15.640 Punkten sollte der Index wieder deutlicher nach Sünden abdrehen. Das erste Kursziel lautet in diesem Fall 15.200 Punkte.

Wir verfolgen den DAX-Verlauf und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Wie funktioniert das Indikatoren-Trading? (mehr erfahren)

 

Share This