Buch

Anleger haben mit Spannung die Quartalszahlen von BioNTech erwartet. Im Vorfeld bewegte sich der Aktienkurs recht volatil, was sich auch am Berichtstag nicht änderte. Erst ging es rauf, um dann wieder abzugeben. Solch eine Kursreaktion zeigt die Ungewissheit der Aktionäre. Denn es bestehen Zweifel, ob das Wachstumstempo vielleicht zu hoch ist. Die Frage, die sich die Anleger jetzt stellen: Kann die Aktie wieder in den Rallyemodus wechseln oder muss mit einer Fortsetzung der Korrektur gerechnet werden?

Trotz eines immensen Quartalsgewinns von 4,72 Milliarden Euro, die Anleger sind nicht im Feierstimmung zu bekommen. Der Aktienkurs kann daher nicht lange im Plus verweilen und fällt wieder zurück. Die Ursache findet sich bei den Analysten und den Erwartungen des Marktes. Während die Welt in den Fängen der vierten Coronawelle ist und das Thema in den Medien präsent ist, will die Aktie von BioNTech nicht richtig davon profitieren.

BioNTech, Wochenchart, Stand 200,70 Euro

Die Zeiten ändern sich. Während man beim Ausbruch der Coronakrise das erste Unternehmen war, dass ein Impfmittel zur Verfügung stellen konnte, ist das Umfeld jetzt ein anderes. Zum einen sind viele Menschen schon geimpft, d.h. die Anzahl der noch benötigten Impfmittel nimmt natürlicherweise ab. Die Umsätze könnten daher nachgeben und damit auch der Gewinn. Darauf achten die Investoren.

Zum anderen schläft die Konkurrenz nicht. Weitere Unternehmen arbeiten ebenfalls an Mitteln gegen Corona. Valneva ist dabei einen Wirkstoff auf den Markt zu bringen, dass auf die herkömmliche Art funktioniert und mit toten Viren arbeitet (anstelle von mRNA). Pfizer forscht an einer Tablette gegen Corona, die man nach Ausbruch der Krankheit einnimmt und die einen schweren Verlauf verhindern soll. Unter diesen Umständen braucht es die Impfung von BioNTech nicht mehr. Bürger erhalten jetzt Alternativen zu dem Mittel von BioNTech und das lässt die Anleger zurückhaltend reagieren.

Wie das obige Chartbild zeigt, ist der Aktienkurs auf dem Weg nach Süden. Schon seit dem Sommer hat sich ein Abwärtstrend gebildet, der hartnäckig ist. Ohne einen Ausbruch, dass wäre bei Kursen über ca. 250 Euro der Fall, wird der Aktienkurs weiter nachgeben. Das Kursziel nach den Zahlen lässt sich mit 125 Euro angeben.

Anleger nehmen vermutlich an, dass die Party bei BioNTech vorüber sein könnte. Sie halten sich zurück, da eine neue Rallyephase unter den aktuellen Umständen unwahrscheinlich ist. Zu sehr drängt die Konkurrenz in den Markt, sodass bei diesem Wert die Verkäufer weiterhin dominieren sollten.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Tradingsignale erhalten. So funktioniert das Signaltrading (mehr erfahren)

 

Share This