Buch

Da ist wieder der Moment, an dem die Anleger alle gemeinsamen Rekorde erzielen wollen. Während in den USA die Indizes schon weit gestiegen sind, tut sich der DAX noch schwer mit einem neuen Allzeithoch. Anleger in Deutschland vollen in nichts nachstehen und kaufen beherzt Aktien. Es kommt zu einer Kaufpanik, bei der niemand zu spät sein will. Gekauft werden Aktien zu jedem Preis. Die Euophorie überkommt die Anleger, die nun den Kursen hinterherrennen. Das Ende ist bekannt.

Etwas verrückt ist der aktuelle Börsenanstieg schon. Obwohl die Aktien schon sehr teuer sind und obwohl die Konjunktur zu erlahmen droht, steigen die Kurse wie an einem Strich. Der DAX erreicht fast die runde Marke bei 16.000 Punkten. Kaum zu glauben, dass der Index vor vier Wochen (am 6. Oktober) noch im Tief 1.100 Punkte tiefer notiert hat. So schnell sind die Börsenbewegungen derzeit. Man kann auch von positiver Panik sprechen. Dabei ist auch die Angst vor dem sogenannten Tapering verflogen, das die US-Notenbank morgen Abend ankündigen soll. Der Markt hat sich auf dieses Ereignis eingestellt und für den Moment scheint das ein Non-Event zu werden.

DAX, Wochenchart, Stand 15.954 Punkte

Gefeiert wird gerade alles. Der Aktienmarkt, der Rohstoffmarkt, der Krypto-Markt – überall leuchten die grünen Vorzeichen. Obwohl noch im letzten Jahr Corona dominierte und Krise ausgerufen wurde, strotzen plötzlich viele Unternehmen vor Kraft. Wie verrückt das Tempo ist, lässt sich an der Entwicklung des US-Autovermieters Herz verfolgen. Noch im letzten Jahr insolvent, wurde er mit Milliarden gerettet und nun bestellt das Unternehmen mit stolzer Brust 100.000 Tesla Fahrzeuge. Die Bestellung ist offiziell nicht in trockenen Tüchern, doch sie gilt als wahrscheinlich. Manch ein Marktteilnehmer wundert sich über solch eine 180 Grad Wende.

Anleger und Investoren interessieren sich jedoch nicht für die Hintergründe, sondern für die Gewinne. Und an denen mangelt es gerade nicht, wie die Berichtsaison zeigt. Auch die Anleger bei der Tesla Aktie sind erfreut, die sich bei den vielen guten Nachrichten immer weiter nach oben hangelt. Die Aktie notiert schon bei 1.200 USD, was eine schwindelerregende Bewertung darstellt. Die Gier der Anleger kennt keine Grenzen und bisher wird das Risiko auch honoriert. Der Kurs steigt höher.

Die Folgen solch einer horrenden Marktbewertung bleiben nicht aus. Steigt die Tesla-Aktie im Preis, dann hat das Auswirkungen auf den S&P und auf den Nasdaq, in denen dieser Wert als Schwergewicht enthalten ist. Die Indizes steigen dann ebenfalls an. Der Markt erscheint dann für viele Anleger positiv, weshalb dann mehr Käufer Wertpapiere erwerben wollen. Der Anstieg der Indizes beschleunigt sich. Es kommt zu einer Kaufpanik.

Short Signal ID 3103

Der DAX steigt seit seinem Korrekturtief am Stück. Seit vier Wochen gibt es nur positive Wochenkerzen und auch die fünfte Wochenkerze für diese laufende Woche ist weiß und signalisiert steigende Notierungen. Der Index ist schon fast an die runde Marke bei 16.000 Punkten herangerückt. Ein neues Allzeithoch (> 16.030 Punkte) scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.

Die Euphorie ist ungesund für den Markt. Eine Überhitzung und eine Kaufpanik sind keine solide Basis für eine Aktienanlage. Obwohl viele Marktteilnehmer über eine abkühlende Konjunktur, über die Problematik der Inflation, über zu hohen Marktbewertungen Bescheid wissen, kaufen sie dennoch Aktien, um ja nicht zu spät zu kommen. Üblicherweise endet eine verzweifelte Euphoriephase mit Tränen, die Frage ist nicht ob, sondern wann.

Wir verfolgen den DAX-Verlauf und veröffentlichen neue Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Tradingsignale erhalten. So funktioniert das Signaltrading (mehr erfahren)

 

Share This