Buch

Der DAX startet heute den Handelstag als Tiger und beendet ihn als Bettvorleger. Zwischendurch sah es richtig gut aus für den Index, als im Minutentakt alle Widerstände aus dem Weg geräumt werden konnten. Ein neues Allzeithoch war die natürliche Folge. Doch wie das so ist beim DAX, wenn die großen Indies aus den USA den Weg nach Süden einschlagen, dann folgt der deutsche Aktienindex. Die Freude am Morgen hielt nicht lange und das hat seinen Grund.

An der Börse ist Monatsanfang und das bedeutet für viele Fonds Mittelzuflüsse, die investiert werden wollen. Also floss Geld in den Markt und sorgte für Aktiennachfrage. Die Kurse der Wertpapiere steigen und damit auch der DAX. Obwohl die asiatischen Märkte den Handelstag eher durchschnittlich schlossen, ging es am deutschen Aktienmarkt trotzdem zunächst stark nach Norden. Dieser Anstieg war jedoch fundamental unbegründet, außer eben, frisches Geld kam in den Markt.

DAX, Stundenchart, Stand 15.567 Punkte

Lange Zeit galt der Bereich bei 15.500 Punkten als unüberwindlich. Solch eine Widerstandszone bringt Verwerfungen mit sich, wenn sie überraschend geknackt wird. Marktteilnehmer, die einen erfolgreichen Ausbruch nicht für möglich gehalten haben, sind dann sofort gefordert zu handeln. Besonders Shortseller geraten in Not, da sie zuvor Aktien verkauft haben (in der Hoffnung, der Aktienmarkt werde sinken) und nun zu jedem Preis diese Aktien wieder zurückkaufen müssen. In dieser Kombination kaufen also die herkömmlichen Fonds (z. B. ETF usw.) weil Monatsanfang ist und gleichzeitig kaufen die Hedgefonds, die auf fallende Kurse gewettet haben. Der Markt steigt dann außergewöhnlich stark.

Der DAX hat den Handelstag bei 15.513 Punkten eröffnet und beendet diesen bei 15.567 Punkten. Dies ist ein überschaubares Plus von 54 Punkten. Da aber der Index am Vortag bei 15.421 Punkten schloss beträgt der Tageszuwachs 146 Punkte oder 0,95 %. Interessant ist die Intraday Kursentwicklung am Vormittag. Der im vorherigen Absatz beschriebene Kaufdruck ließ den Index nämlich bis auf 15.685 Punkte klettern. Am Nachmittag wurde dieses zwischenzeitlich starke Kursplus teilweise wieder abgegeben. Im Tageschart zeigt sich daher eine Tageskerze, die einen großen Docht ausweist. Oberhalb von 15.600 Punkten zeigt sich eine Verkaufsbereitschaft im Markt.

In den kommenden Tagen kommt es daher auf die gestrichelte Linie im Bereich bei 15.600 Punkten an. Oberhalb dieser Marke stehen dem Index weitere Anstiegschancen offen. Zwischen 15.500 und 15.600 Punkten herrscht Stillstand. Unter 15.500 Punkten (grüne Linie) übernehmen wieder die Verkäufer. Am heutigen Tag gelang ein Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 15.500 Punkten. Die spannende Frage ist nun, inwieweit sich Anschlusskäufer zeigen werden, die dann die Nachhaltigkeit dieses Ereignisses unter Beweis stellen müssen. Bisher steht der heutige Ausbruch auf wackligen Füßen.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und melden uns mit neuen DAX-Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Zinsen, Aktien, Geld und Wirtschaft verständlich erklärt (mehr erfahren)

 

Share This