Buch

Seit Tagen kommt der DAX nicht mehr voran, weil sich Anleger auffallend zurückhalten. Welches Potenzial bietet der Markt noch? Welcher Umstand kann Anleger zum Aktienkauf animieren? Wem auf diese Fragen spontan keine Antwort einfällt, der ist nicht alleine. Aktien sind einfach teuer. Noch wird am Markt versucht Optimismus zu verbreiten, doch dieser ist meist nur Schein. Anleger sollten sich Hoffnungen jetzt nicht mehr hingeben. Eine Korrekturphase beginnt.

Gestern erst wurden Quartalszahlen des Autobauers Tesla gemeldet. Super Ergebnis und höchster Quartalsgewinn lauten die Überschriften in den Nachrichten. Ein Beobachter des Marktes könnte annehmen, es laufe wie geschmiert bei Tesla und die Autos rollen nur so vom Band. Doch es ist nicht so, wie es sich anhört. Tesla kommt nur auf dieses starke Ergebnis, weil sie mit Abgaszertifikaten und Bitcoin handelt. Ohne diese Effekte ist das Quartalsergebnis mau. Viele großen Hersteller holen beim Angebot an Elektrofahrzeugen auf. Es wird eng für Tesla. Es könnte durchaus sein, dass die beste Zeit hinter dem Unternehmen liegt. Die Erkenntnis für die Anleger lautet daher, dass ein tolles Zahlenwerk nicht immer auch etwas mit dem Kerngeschäft des Unternehmens zu tun haben muss. Das ist insofern riskant, da dann der strategische Fokus verlorengeht und der Aktienanleger ein Teil der spekulativen Wette wird.

DAX, Tageschart, Stand 15.258 Punkte

Ein ähnlich verwirrendes Bild erhält der Beobachter, wenn er die vielen positiven Zahlen zum Wirtschaftswachstum verfolgt. Man könnte fast annehmen, die Coronakrise sei ein Segen für viele Unternehmen, da sie bessere Geschäfte machen als vor der Krise. Verrückt? Aber ja! Auch hier muss die Entwicklung relativiert werden. Wenn in den USA Billionen auf den Weg gebracht werden, wenn den US-Bürgern Schecks in die Hand gedrückt werden, damit sie Geld ausgeben, dann braucht man sich über starke Wirtschaftszahlen nicht wundern. In Deutschland werden Unternehmen mit Milliarden gerettet, andere durch Förderbanken gestützt und gar die Insolvenzantragspflicht ausgesetzt. Dass eine solche Entwicklung jedoch nicht nachhaltig sein kann, ist selbstredend (mehr erfahren).

Doch die Hoffnung der Anleger geht noch weiter. Sie warten auf das Ergebnis der heute beginnenden Sitzung der US-Notenbank FED. Am Mittwochabend um 20 Uhr wird sie dann ihre weitere geldpolitische Strategie vorstellen. Anleger wollen ein Bekenntnis zu weiterhin niedrigen Zinsen und andauernden Anleihekäufe hören. Hauptsache, das billige Geld fließt weiter, zum Wohle der Börsen natürlich. Doch diese Hoffnung ist ohne den Wirt gemacht worden. Die FED hat all ihr Pulver verschossen. Sie kann jetzt nur noch den Status quo wahren und hoffen, dass der Glaube der Marktteilnehmer an ihre Worthülsen weiterhin bestehen bleibt.

Short Signal ID 2959

Wie in der Wochenanalyse „DAX-Ausblick: Warten auf den Sturm“ (mehr erfahren) aufgezeigt wurde, gibt es auch Marktteilnehmer, die ihre Aktien verkaufen. Gewinnmitnahmen sind im aktuellen Umfeld eine kluge Entscheidung. Im kurzfristigen Stundenchart zeigt sich bereits eine Trendumkehrformation, wie in dem verlinkten Artikel dargestellt wurde. Im obigen Tageschart zeigt sich ein Widerstandsbereich im Bereich von 15.310 Punkten. Je länger der Index an dieser Stelle nicht mehr vorankommt, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass sich vermehrt Anleger von ihren Wertpapieren trennen werden. Solange also der Index unterhalb von 15.310 Punkten verbleibt, geht es zunächst abwärts bis 15.000 Punkte.

Anleger sollten sich nicht von starken Quartalsergebnissen oder anderen positiven Meldungen blenden lassen. Wie in diesem Artikel gezeigt, ist nicht alles toll, was mit schönen Worten vorgestellt wird. Die Börsen sind fällig für eine Korrektur. Die erwartete Abwärtsbewegung begleiten wir mit Tradingsignalen (mehr erfahren).

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und melden uns mit neuen DAX-Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

E-Book: Verstehen Sie Geld?: Zusammenhänge verständlich erklärt (bei amazon ansehen)

 

Share This