Buch

Die Anleger der BioNTech-Aktie feiern einen starken Start in das neue Jahr. Ihre Aktie stieg ordentlich. Just in den Moment, als die Anleger sich noch höhere Kurse gewünscht haben, endete die Party abrupt. Im Bereich bei 94 – 100 Euro ist eine Richtungsentscheidung gefallen. Die Käufer waren einfach nicht stark genug, diese Widerstandszone aufzubrechen. Jetzt geraten die Anleger in Not, denn nach oben scheint der Weg versperrt. Nach unten besteht deutliches Rückschlagspotenzial.

So langsam entweicht die Luft aus dem Corona-Thema. Die Bürger sind müde und die Politik ist es auch. Die Anleger brauchen jedoch eine kochende Stimmung, etwas das die Marktteilnehmer beschäftigt, damit der Kurs weiter klettern kann. Nur dann ist die BioNTech-Aktie in aller Munde. In solch einem Fall beschäftigen sich Analysten mit diesem Wert. Privatanleger erhoffen sich (mehr erfahren) einen schnellen Kursgewinn mit einem Investment in diesen Wert.

BioNTech, Tageschart, Stand 86,50 Euro

Wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt, ist der Aktienkurs an der fallenden roten Trendlinie bei 100 Euro gescheitert. Diese Information ist wichtig, da damit auch ein Rückgang unter die grüne Linie bei 94 Euro erfolgte. Damit haben die Verkäufer in zweierlei Hinsicht ein deutliches Zeichen setzen können. Nach oben ist der Weg versperrt.

Dieses Ereignis hat zur Folge, dass nun die Aktienkäufer zu Jahresbeginn schnell ihre Gewinnen realisieren wollen. Sie hatten nur einen kurzen Anlagehorizont und sind gewillt, ihre Aktien wieder herzugeben, sobald die Aufwärtsbewegung ins Stocken gerät. Ohne das der Aktienkurs jetzt über 94 Euro ansteigt, sollte ein Kursrückgang bis 75 Euro erfolgen.

Aber auch unter den mittelfristig orientierten Anlegern kommt Unruhe auf. Sie haben womöglich schon im Herbst, innerhalb der letzten Aufwärtsbewegung zum Jahresende 2020, ihre Wertpapiere gekauft. Sie haben sich noch höhere Kurse erhofft, die sich jetzt nicht einstellen wollen. Mit jedem Moment, den diese Anleger nun abwarten, verringert sich ihr Gewinn. Für die Aktionäre, die oberhalb von 100 Euro gekauft haben, erhöht sich der Verlust.

Solange es nun an der Corona-Front nicht mehr zu neuen bahnbrechenden Ereignissen kommt, sollte das Impfmittelthema für die Sommermonate abflauen. Ohne das die Medien immer wieder über das Virus berichten, wird auch das Interesse der Anleger an diesem Wert abfallen. Es sieht so aus, als ob die Party vorüber ist.

Wir melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Inflation und Zinsen sollten Sie verstehen (mehr erfahren)

 

Share This