Buch

Der Aktienmarkt kann sich von seinen Verlusten in der Vorwoche erholen. Der DAX steigt. Doch für eine Wiederaufnahme der Börsenrallye ist es zu früh. Das Thema Corona ist noch immer dominant, ein Lockdown dauert an und der Ausgang ist ungewiss. Alles keine guten Vorlagen für den Aktienkauf. Umso mehr kommt es nun auf die Kursreaktion des Index an der Marke bei 13.800 Punkten an. Hier wird sich schon in Kürze entscheiden, wie es an der Börse weitergehen wird.

Gestern hat die Bundesregierung den Bürgern etwas Hoffnung gemacht. Zumindest wird dieser Eindruck vermittelt. Wirklich konkret kann scheinbar niemand sein, denn alle Beteiligten heben die Hände und verweisen auf Unsicherheiten hin, auf die sie keinen Einfluss hätten. Damit stolpern die Bürger von einem Meeting zum nächsten und von einem Lockdown zu anderen. In dieser Phase der Unsicherheit wird sich der Anleger entscheiden müssen. Ist der aktuelle Zeitpunkt an der Börse gut zum Aktienkauf oder zum Aktienverkauf?

DAX, Wochenchart, Stand 13.804 Punkte

Hilfreich ist der Blick auf das obige Chartbild. Es handelt sich um den größeren Wochenchart. Jede Kerze bildet den Kursverlauf einer Woche ab. Nach dem Herausfallen aus einem steigenden Keil fiel der Index schnell bis in die Zone bei 13.350 Punkten zurück. Diese erste Bewegung wird nun korrigiert. Die Anstiege von gestern und heute erreichen den Widerstandsbereich bei 13.795 Punkten. Hier befindet sich die Unterkante der zuvor genannten „Steigender Keil“ Formation.

Jetzt kommt es drauf an, wie die Anleger an dieser Stelle reagieren werden. Naheliegend ist, dass der Index die Kurszone bei 13.800 Punkten nicht zum Tagesschluss überwinden wird. Prallt der Index auf diesem Niveau ab, dann sollten sich schon bald sinkende Kurse durchsetzen.

Das Besondere an der aktuellen Marktsituation wird sein, dass Käufer den jetzigen Anstieg (die laufende Korrekturbewegung) als eine Wiederaufnahme der Börsenrallye interpretieren werden. Sie werden auf Kurse über 14.000 Punkte hoffen und dementsprechend Aktien kaufen. Gleichzeitig jedoch ist das aktuelle Niveau eine Verkaufsgelegenheit für all diejenigen, die mit dem Ende der Börsenrallye rechnen. Es gibt noch einmal gute Preise für die Verkäufer.

Nach dem Bild aus dem Tageschart (hier) werden sich die Verkäufer unterhalb von 13.720 Punkten besonders entfalten können. Ein Rutsch unter die gestrichelte Linie lässt die (heutigen) Anstiegshoffnungen neuer Käufer verpuffen. Anleger an der Seitenlinie werden erst einmal abwarten. Die Verkäufer werden dann die Kurse deutlich drücken können, da das Angebot an Aktien die Nachfrage deutlich übersteigen sollte.

Short Signal ID 2896

Die skizzierte Abwärtsbewegung nimmt unterhalb von 13.720 Punkten Formen an. Sie sollte den DAX dann bis an die Marke bei 13.500 Punkten und später zu 13.220 Punkten führen. Wir beobachten die Kursbewegungen der kommenden Tage und erstellen Tradigsignale (mehr erfahren). Erst an der Marke bei 13.220 Punkten wird sich herausstellen, wie es um die Marktteilnehmer wirklich steht und welche weitere Bewegungen an der Börse möglich sind.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S: Die Coronakrise wird zu einer Bankenkrise führen (mehr erfahren)

 

 

Share This