Buch

Die Anleger an der Börse sind weiterhin in guter Laune. Der DAX steht besser da, als zu seiner Eröffnung zu Jahresbeginn. Dieser Umstand ist außergewöhnlich, da doch zwischenzeitlich der Ausbruch des Coronavirus für einen Schockmoment sorgte. Diesen Rückschlag nahmen die Anleger als Chance wahr und kauften hemmungslos Aktien. Die Sorgen sind deshalb verdrängt und die Kurse hoch. Rechtzeitig zu Weihnachten zeigt sich der Aktienmarkt von seiner schönsten Seite.

Es braucht viel Vorstellungskraft, wenn man sich den DAX im März noch bei 8.255 Punkten vorstellen möchte, denn so tief hat der Index notiert, als das Coronavirus in Europa ausbrach. Nun ist das Problem der Pandemie zwar nicht gelöst, aber die Börsen notieren dennoch über dem Niveau zu Jahresbeginn. Erneut zeigt sich, dass an den Aktienmärkten die Gier die Anleger weiter fest im Griff hat. Der Profit rechtfertigt alles. Je länger die Liquiditätshausse andauert, umso höher klettern die Kurse, umso sicherer sind sich die Marktteilnehmer in ihrer Erwartung steigender Notierungen. Ein verrückter Kreislauf (mehr erfahren).

DAX, Wochenchart, Stand 13.521 Punkte

Der Kurseinbruch im März ist stark gewesen und dennoch fanden sich genug Käufer, die sich in den Abschwung hinein eingekauft haben. Seit Jahren schon werden an der Börse sinkende Kurse nicht mehr als Risiko gesehen, sondern immer als eine Gelegenheit, Aktien zu kaufen. Somit sind ständig Käufer im Umfeld, die sinkende Kurse aufhalten (bevor die sich festigen können). Damit diese Stimmung nie endet, sind die Zentralbanken ständig im Hintergrund aktiv, um mit Liquidität und stützenden Kommentaren zu helfen.

Das Resultat ist ein Kursverlauf bei den Börsenindizes, der sich von der Realität weit entfernt hat. Aktien werden einfach so gekauft. Kaum noch jemand liest Geschäftsberichte oder orientiert sich an dem Ausblick eines Unternehmens. Es geht an der Börse eben allein um den Profit. Dieser stellt sich ein, da es in diesem Marktumfeld immer jemanden gibt, der bereit ist, noch höhere Preise zu bezahlen.

Diese Gemütsverfassung der Anleger lässt sich auch am heutigen Tag wiederfinden. Obwohl unter normalen Umständen das Veto des US-Präsidenten Trump zum US-Hilfspaket an der Börse als negativ zu werten ist, befinden sich die Indizes im Plus. Nachrichten sind nur noch zweitrangig geworden und interessieren in ihrem Kern keinen Marktteilnehmer mehr. Letztendlich führen sie zu steigenden Kursen, so wie all die letzten Monate auch.

Wer sich in diesem Jahr neue Aktien erworben, oder seine behalten hat, der kann sich jetzt über ein Kursplus freuen. Diejenigen, die ihre Wertpapiere einfach nur behalten haben, die freuen sich, dass das hohe Niveau verteidigt werden konnte. Die anderen freuen sich über ihren Mut bei tieferen Kursen Aktien gekauft zu haben. Wie in einem Märchen geht damit ein riskantes Börsenjahr gut für die Anleger aus. Eine schöne Bescherung also, so kurz vor den Feiertagen.

Wir melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This