Buch

Die Anleger an den deutschen Börsen lassen sich von einem harten Lockdown nicht verschrecken. Der DAX steigt klar und signalisiert dabei, dass Aktien immer noch attraktiv sind. Der Preis spielt keine Rolle, denn scheinbar, so war es in der Vergangenheit, finden sich immer neue Käufer, die auch höhere Kurse bezahlen. Dabei müsste der Lockdown, der die Wirtschaft herunterfährt, eine andere Reaktion hervorrufen. Dass die Marktteilnehmer vor dem morgigen Lockdown keine Angst haben, hat seine Gründe.

Wieder einmal macht sich die Impfstoffhoffnung an der Börse breit. Nachdem Großbritannien und die USA mit den Impfungen begonnen haben, wollte die EU nicht zurückbleiben. Die Staaten drängen die Zulassungsbehörde Ema schneller einen Impfstoff zuzulassen. Die Politik will unbedingt gute Nachrichten zu Weihnachten verkünden und drängt auf eine Notfallgenehmigung. Wird hier ein politischer Wunsch erfüllt? Mit etwas mehr Ruhe wäre eine Zulassung Anfang 2021 ebenso möglich gewesen. Auffallend ist jedoch die Reaktion der Investoren, die sich diese positive Nachricht nicht entgehen lassen. Wertpapiere werden gekauft und die Kurse steigen.

DAX, Tageschart, Stand 13.362 Punkte

Aktuell braucht es nur in irgendeinem Teil der Welt eine Meldung über ein Mittel gegen Corona und schon steigen die Kurse. Jedes Impfmittel lässt die Hoffnungen der Anleger auf ein baldiges Ende der Coronakrise ansteigen. Dass solch ein Wunschdenken verfrüht ist, liegt auf der Hand. Derzeit ist jedoch kein Platz für kritische Gedanken in den Anlegerköpfen.

Der DAX sollte in dieser Woche die Impfstoffzulassung in den USA feiern, da sich am Wochenende die Verteilung des Impfmittels angekündigt hatte. Mit dem Sprung über die Marke bei 13.230 Punkten hat sich der Index vom direkten Verkaufsdruck der Vorwoche befreien können. Aktuell liegt die Unterstützungslinie bei ca. 13.313 Punkten. Solange der Index über dieser Marke verbleibt, kann der Index auf der Oberseite weiter ansteigen und den Kursbereich bei 13.460 Punkten erreichen.

An dieser Stelle verläuft eine hemmende Trendlinie, die einen weiteren Anstieg abbremsen sollte. Kommt es daraufhin zu Gewinnmitnahmen, dann ist erneut auf die Marke bei 13.313 Punkten zu achten. Fällt der DAX unter diese Unterstützungslinie zurück, dann ist von Schwäche auszugehen. Sinkt der Index auch unterhalb 13.220 Punkte, dann befindet sich der Index auf dem Weg nach Süden. Bisher ist am Aktienmarkt nichts von Schwäche zu sehen. Fast schon blind kaufen die Anleger Aktien um jeden Preis. Warum ist das so?

Der Grund liegt im Verhalten der Politik. Es gibt ja trotz der großen Krise kaum wirtschaftliche Verlierer. Manche Konzerne stehen sogar besser da, da sie von der Krise profitieren. Andere bekommen Hilfen vom Staat (Umsatzausfall, Kurzarbeitergeld). Obwohl die Wirtschaft wieder heruntergefahren wird, besteht aus Sicht der Anleger kein Grund zur Sorge. In der Not stehen der Staat und auch die Zentralbanken bereit (mehr erfahren), und werden jeden Schaden von der Wirtschaft, und damit auch den Aktienkursen, abwenden. Unter diesen Voraussetzungen macht ein Anstieg des DAX am heutigen Tag Sinn, obwohl es morgen zu einem harten Lockdown in Deutschland kommt.

Wir melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Weihnachten: Zeit für ein gutes Buch (mehr erfahren)

 

Share This