Buch

Die Commerzbank-Aktie kann im Rahmen eines positiven Gesamtmarktes ansteigen. Die Impfstoffentwicklung gegen Covid-19 lassen Anleger wieder hoffen und manch einer kauft sich dabei auch gescholtene Werte, eben wie diese Bankaktie. Der Aktienkurs sieht optisch günstig aus und das Unternehmen will sich modernisieren. Für mach einen Investor ist es daher einen Versuch wert, mit dieser Aktie Geld zu verdienen. Doch der aktuelle Kursanstieg erreicht jetzt eine wichtige Hürde.

Noch vor vier Wochen notierte dieser Wert bei 4 Euro und jetzt bereits bei 5,40 Euro. Manch ein Beobachter wundert sich, dass doch solch ein schwacher Wert plötzlich so stark ansteigen kann. Dabei ist die Ausgangslage wieder einmal das Prinzip Hoffnung. Manch ein erfahrener Anleger kennt diese Anstiegsversuche bei der Comerzbank-Aktie bereits. Wenn es so aussieht, als würde der Kurs dauerhaft steigen können, dann kommt es häufig anders.

Commerzbank, Tageschart, Stand 5,40 Euro

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt, dass im Februar 2020 diese Aktie ebenfalls zu einem steilen Anstieg angesetzt hat. Auch damals wollten die Anleger auf bessere Zeiten hoffen. Immer ist die Ausgangslage dieselbe: wie bekommt man die Kosten in den Griff. Worauf soll sich in der Zukunft konzentriert werden? Und wie schafft man den Wandel mit der Digitalisierung? All das sind spannende Fragen, die nicht nur auf die Commerzbank, sondern auf die gesamte Bankenwelt zutreffen.

Der Commerzbank-Aktienkurs hat jetzt den Kursbereich bei 5,50 Euro erreicht und notiert damit direkt an der fallenden Trendlinie (lila) in der Bildmitte. Für eine lange Zeit gibt sie schon den Takt bei diesem Wert vor. Solange die Aktie nicht über 5,60 Euro ansteigen kann, wird sie bald wieder unter Verkaufsdruck geraten.

Zwei Kursmarken kristallisieren sich nun hervor. Zum einen die besagte lila Linie in der Bildmitte. Zum anderen die Unterstützungslinie bei 5,30 Euro (rot). Eines dieser beiden Bereiche wird entweder überwunden oder unterschritten werden und das gibt die nächste große Bewegung vor. Wahrscheinlich ist ein Rückfall unterhalb der 5,30 Euro Marke. Damit würde sich ein Scheitern an der besagten fallenden Trendlinie ausbilden.

Sofort sollte es dann trendfolgend zu Verkäufen der Aktie, und damit zu einem Kursrückgang, kommen. Je mehr Anleger diesen Abprall erkennen, umso mehr sollte die Abgabebereitschaft zunehmen. Einmal in Fahrt gekommen sollte der Kursrückgang bis 4 Euro andauern. An dieser Stelle wird sich dann entscheiden müssen, ob noch tiefere Kursbereiche angesteuert werden.

Wir melden uns mit neuen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S.: Verstehen Sie Geld? (mehr erfahren)

 

Share This