Service

An der Börse kommt es meist anders, als der Anleger denkt. Auch bei der Nel-Aktie waren die Hoffnungen im Sommer ganz andere. Der Kurs sollte, so der Gedanke der Käufer, rasant ansteigen und den Preisbereich bei 2 Euro hinter sich lassen. Solche Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Mit Kursrückgang der letzten Tage wurde eine wichtige Unterstützungslinie aufgegeben. Damit trübt sich das Chartbild ein. Anleger sollten nun nicht mehr auf sofort steigende Kurse hoffen.

Eine Investition an der Börse hat immer einen ungewissen Ausgang. Besonders Privatanleger sind hier auf diesem Auge blind. Obwohl in der Theorie das Thema Risiko bewusst ist, kommt es in den Köpfen der meisten Anleger nicht an. Oder aber, das Risiko wird ignoriert. Dabei kann jede Aktie an jedem Tag im Preis stark nachgeben. Die Ursache ist nicht direkt relevant für den Abverkauf. Früher waren das Kriege und heute unerwartete Ereignisse wie das Coronavirus. Dabei macht ein Kurseinbruch auch kein Halt vor großen Werten, wie zum Beispiel SAP. Erst gestern hat die Aktie 22 % nachgegeben und notierte bei 97 Euro, nachdem schwache Unternehmenszahlen verkündet wurden. Noch vor wenigen Monaten hat diese Aktie 140 Euro gekostet. An der Börse ist nichts sicher, deshalb ist die Verlustbegrenzung besonders wichtig (mehr erfahren).

Nel, Tageschart, Stand 1,59 Euro

Die Nel-Aktie stand die letzten Wochen häufig in der Nähe der Marke bei 1,65 Euro. An ihr sollte sich das weitere Schicksal dieser Aktie entscheiden, wie in der Analyse „Nel: Diese Entscheidung fällt“ kommuniziert wurde. Sollte diese Linie verteidigt werden, dann sollten Aufwärtschancen gewahrt werden. Für den Fall, dass diese Unterstützungslinie aufgegeben wird, drohten weitere Abgaben.

Das Schicksal der Nel-Aktie ist mit dem gestrigen Handelstag besiegelt worden. Im obigen Chartbild ist die Ausgangslage gut zu erkennen. Solange diese angesprochene schwarze Linie, die nun zu einer Widerstandslinie umfunktioniert wurde, nicht zurückerobert werden kann, sollten die Blicke nach Süden gerichtet werden. In solch einem nervösen Gesamtmarktumfeld werden sich die Verkäufer bei Nel nicht lange bitten lassen.

Im Tagesverlauf sollte der Verkaufsdruck bei dieser Aktie wieder zunehmen. Mit dem Rutsch unter die Marke bei 1,55 Euro wird ein neues Verlaufstief markiert werden und der Abwärtstrend würde sich bestätigen. Dies führt zu einer Zunahme der Verkäufer. Das nächste Kursziel ist dann 1,50 Euro, danach folgt die Kursmarke bei 1,40 Euro. An der blauen unteren Begrenzungslinie eines steigenden Trendkanals wird sich dann zeigen müssen, ob neue Käufer bereitstehen werden oder ob der Aktienkurs aus dem Trendkanal herausfällt. In dem Fall würde sofort ein neues Kursziel aktiviert werden.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und melden uns mit neuen Einschätzungen. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Mit dem Trend investiert es sich leichter (mehr erfahren).

 

Share This