Service

Käufer der Nel-Aktien sind etwas verwundert. Sie hatten sich Kursgewinne erhofft, weil die Aktie in der Vergangenheit stark gestiegen ist. Diese Hoffnung löst sich gerade in Luft auf. An der Börse ist das Bewerten der Chancen im Verhältnis zu den Risiken besonders wichtig. Neuen Anleger haben zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt ihre Aktien erworben. Die Party war schon vorüber. Der Kurs gibt jetzt deutlich nach und die schlechten Zeichen mehren sich.

Aktien aus der Wasserstoffbranche faszinieren noch immer die Marktteilnehmer. Jeder möchte früh in einer Branche investiert sein, die großes Potenzial und Gewinne verspricht. Gegen den Grundgedanken ist nichts einzuwenden, doch wenn ein kleines Unternehmen gehypt wird, dann geht es nicht mehr um fundamentale Dinge, sondern um die Gier. Und hier wirken Preise über 2 Euro für eine Nel-Aktie schlicht wie aus dem Rahmen gefallen. Zu teuer!

Nel, Tageschart, Stand 1,72 Euro

In der Analyse „Nel: Die Superhausse“ wurde auf die brisante Lage im Chartbild hingewiesen. Der Rückfall unter die rote Linie bei 1,96 Euro wurde als kritisch eingestuft und sinkende Kurse prognostiziert.

Der Aktienkurs richtet einen immer größeren Schaden im Chartbild an. An der Kursmarke bei 2,20 Euro ist die Aktie abgeprallt. Die Unterstützungslinie bei 1,96 Euro wurde aufgegeben. Jetzt wurde auch der kurzfristige Aufwärtstrend (obere grüne Linie) bei 1,82 Euro gebrochen. Die schlechten Zeichen mehren sich. Unter diesen Umständen werde sich weiterhin Käufer zurückhalten.

Die nächsten Kursziele lassen sich ebenfalls ableiten. Ohne das der Aktienkurs von Nel über 1,82 Euro steigt, also unterhalb der grünen Linie verbleibt, sollte der Preis zunächst bis 1,65 Euro sinken. Diese Abwärtsbewegung sollte schon in Kürze passieren. An dieser Stelle wird es zu einer entscheidenden Bewegung im Markt kommen. Denn sobald der Aktienkurs unter 1,65 Euro gedrückt werden kann, wird sich eine Umkehrformation „Doppeltop“ gebildet haben (derzeit noch in der Ausarbeitung). Damit wird auch für die letzten Optimisten klar werden, dass der Aktienkurs sich auf dem Weg nach Süden bewegt.

Nachdem die Doppeltop-Formation sich gebildet hat, sollten die Verkäufe noch einmal zunehmen. Eine neue Verkaufswelle wird dann vermehrt Anleger aus diesem Wert treiben. Manche, weil dann Stopp-Loss-Aufträge ausgelöst werden und manche, weil sie Gewinne mitnehmen wollen, bevor diese weiter abschmelzen. Das folgende Kursziel lautet 1,40 Euro.

Wir verfolgen die Entwicklung am Markt und melden uns mit aktuellen Analysen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Werden Zinsen nie wieder steigen? Der Grund ist naheliegend (mehr erfahren)

 

Share This