Service

Am Aktienmarkt hat sich die Themenvielfalt stark reduziert. Die Suche nach einem Gegenmittel für Covid19 geht weiter. Die bevorstehende US-Wahl wirft ihre Schatten voraus. Die kosmetischen Preiskorrekturen bei den Aktien von Tesla und Apple interessieren die Anleger. Doch börsentechnisch hat sich die Rallye verausgabt. Der DAX steht still. Die Luft ist raus, wie der Blick auf das Chartbild zeigt. Die Aktienkurse klettern nicht mehr und das wird die Stimmung beeinflussen.

Die US-Themen dominieren weiter das Geschehen an den Börsen. Überbewertete Papiere von Tesla und Apple halten die Anleger bei Laune. Die Gier des schnellen Reichtums ist wieder ausgebrochen. Besonders viele Privatanleger hängen ihren Job an den Nagel, setzen Haus und Hof ein, um auch von den starken Kursanstiegen zu profitieren. Die Aktienblase füllt sich. Die Frage ist nur, wer die Rechnung bezahlen wird, denn bekanntermaßen ist an der Börse der Gewinn des einen der Verlust des anderen Anlegers (mehr erfahren).

DAX, Tageschart, Stand 13.033 Punkte

Interessanterweise sind die Themen, die den deutschen Markt betreffen, dünn. Es gibt kaum Nachrichten, die den deutschen Aktienmarkt beeinflussen. Mit dem kürzlich erfolgten Wechsel im DAX hat man ebenfalls keine Werbung für die deutsche Börsenlandschaft machen können. Das Unternehmen Wirecard wurde gegen Delivery Hero ausgetauscht. Das ist wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. So sollte die erste Börsenliga (DAX) nicht bestückt sein.

Die Kursrallye kommt ins Stocken. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Anleger den Rückzug aus dem Aktienmarkt antreten werden. Die US-Wahl wird für Unsicherheit sorgen. Niemand wird sich sehenden Auges in solch eine kritische Marktphase leiten lassen, sodass Gewinnmitnahmen schon bald eintreten sollten. Anderthalb Monate vor der Wahl sollte Sicherheit den Anlegern wichtig sein, zumindest den institutionellen. Besonders da auch das Fundament der aktuellen Rallye sehr dünn ist.

Der DAX tritt auch in der letzten Woche auf der Stelle. Dieser Stillstand zerrt an immer mehr Nerven der Anleger. Soll man nun Gewinne realisieren oder noch weiter investiert bleiben, ist die Frage, die für Kopfzerbrechen sorgt. Der Blick auf das obenstehende Chartbild gibt entsprechende Hilfestellung. Der Index kommt im Bereich bei 13.220 Punkten nicht weiter. Dieser Widerstandsbereich stellt sich den Marktteilnehmern immer deutlicher in den Weg, sodass schon am Freitag der erste Rückzug eingeleitet wurde. Die Kurse gaben nach.

Short Signal ID 2766

In der neuen Woche sollte der Preisbereich bei 12.920 Punkten getestet werden (dicke rote Linie). An dieser Unterstützungslinie wird sich entscheiden, ob der Markt noch einmal Kraft entwickeln kann. Wahrscheinlich ist jedoch, dass sich nach der Aufgabe der Kursmarke bei 13.000 Punkten neue Käufer zurückhalten werden. Eine Aufgabe der Kursmarke bei 12.920 Punkten wird zu einer stärkeren Abwärtsbewegung führen. Der DAX fällt dann direkt bis an die Marke von 12.480 Punkten zurück.

Dieser zuvor beschriebene Kursrückgang wird das Ende der Kursrallye einläuten. Es wird dann besonders spannend, ob die Marktteilnehmer den DAX an der Marke bei 12.480 Punkten stabilisieren können. Ein Durchbruch wird die Abwärtsbewegung verstärken und den Index an das übergeordnete Kursziel bei 11.910 Punkten führen.

Schon viel zu lange drängen die Börsenkurse mit wenig Fundament nach Norden. Mit dem Stillstand der letzten Tage und Wochen jedoch sorgen sich immer mehr Anleger um ihre Gewinne, sodass die Verkaufsbereitschaft der Marktteilnehmer zunehmen sollte.

Im Verlauf der Woche veröffentlichen wir neue DAX-Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Gold ist das wahre Geld (mehr erfahren).

 

Share This