Service

In diesen Tagen ist die Börse von Euphorie geprägt. Entweder die Anleger investieren in Technologiekonzerne oder aber sie spekulieren mit Curevac oder BioNTech auf den Durchbruch bei der Impfstoffentwicklung gegen das Coronavirus. Die BioNTech Aktie hat eine Phase der Konsolidierung durchlaufen. Mit dem Erreichen des Kursbereiches bei 55 Euro wurde eine untere Begrenzungslinie eines Trendkanals getestet. Dieser Kursverlauf lässt Schlussfolgerungen auf das nächste Kursziel zu.

In der Welt dominiert weiter das Thema Coronavirus. Staaten, Unternehmen und Menschen sind geplagt von der Krise, die dieses Virus ausgelöst hat. Vor allem drängt die Zeit, denn eine zweite Pandemiewelle würden viele Firmen nicht überstehen und Staaten würden an ihre Belastungsgrenzen kommen. Umso dringender ist die Arbeit von Unternehmen wie BioNTech, die an einem Gegenmittel forschen. Das ist die Story, die hinter solchen Anlageentscheidungen stehen. Es geht um Wettbewerb und wer den Markt zuerst mit einem Impfstoff beliefern kann.

BioNTech, Tageschart, Stand 60,74 Euro

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt, wie es um diesen Wert steht. Die Aktie hatte zwei Mal, im März und im Juli, eine Euphoriephase, in der der Aktienkurs stark ansteigen konnte. In diesem Forschungsgebiet entscheiden schon kleinste Meldungen, z. B. über Fortschritte in der Entwicklung, dass Anleger diese Aktie sofort nachfragen.

Jetzt zeigt sich aber auch, dass die Anstiegsbewegungen nicht von Dauer waren. Der erste Anstieg im März war eine ganz heiße Spekulation, als die Anleger sich fragten, welches Unternehmen von einer Coronakrise profitieren würde. An der Börse werden solche Fragen in jeder Krise gestellt. Wer profitiert von dieser Entwicklung und mit welchen Aktien können Anleger Geld verdienen. Dem Finanzmarkt sind die menschlichen Belange egal, weil zuerst der Profitgedanke zählt.

Nachdem der Aktienkurs von BioNTech, im Rahmen der zweiten Anstiegsbewegung, der Kursbereich bei 93 Euro erreicht hat, kam es zu Gewinnmitnahmen. Ernüchterung machte sich unter den Aktionären breit. Die Aktie fiel bis auf 55 Euro zurück. Hier zeigt sich nun die Wirkung der unteren Begrenzungslinie eines steigenden Trendkanals. Sie kann die Abwärtsbewegung auffangen.

Unter der Bedingung, dass der Preisbereich bei 55 Euro nicht mehr unterschritten wird, sollten sich nun steigende Notierungen durchsetzen. Das Kursziel für diese Anstiegsbewegung lässt sich mit 75 Euro angeben, was einem Kursgewinn von ca. 20 % entsprechen würde.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Verstehen Sie Geld? (mehr erfahren).

 

Share This