Service

Wir hier im start-trading Blog bemühen uns fortlaufend, Dinge so unkompliziert wie möglich zu erklären, damit auch sehr viele Leser den Durchblick erhalten. Heute wird es kryptisch und futuristisch, was das Thema angeht. Fast jeder kennt schon Bitcoin und die Blockchain Technologie. Noch unbekannt ist das Team der IOTA Foundation aus Berlin, die an einer Zukunftstechnologie entwickelt, die wir uns heute kaum vorstellen können.

Zunächst ein Blick zurück: Die Anfänge des Internets waren mit Vorsicht und Unkenntnis verbunden. Alles verlief noch ruckelig und fehlerhaft. Manch einer erinnert sich noch an die berühmte AOL-CD und das Rauschen des Modems, wenn eine Verbindung aufgebaut wurde. Das große Potenzial, dass sich in der Entwicklung des Internets verbarg, erkannte damals kaum jemand. Es war einfach zu groß und zu ungreifbar.

Heute bahnt sich eine ähnlich große Entwicklung mit der Blockchain / Distributed Ledger Technologie (DLT) an, die sich die meisten Menschen noch nicht vorstellen können. Eines scheint jedoch klar zu sein. In der Zukunft werden Maschinen und Computer eine viel dominierende Rolle spielen, als das heute schon der Fall ist. Berühmt ist das Beispiel, dass der Kühlschrank Nachschub im Supermarkt bestellt. Doch bezahlen muss der Kunde noch immer selbst. In nicht allzuferner Zeit, werden Elektrogeräte autonom handeln. Sie werden Budget verwalten und mit sogenannten Wallets (elektronischen Brieftaschen) Zahlungen vornehmen.

Solch eine Entwicklung lässt sich an dem einfachen Beispiel des Bezahlens des Parktickets im Parkhaus beobachten. Zunächst musste der Fahrer beim Eintritt in das Parkhaus ein Ticket ziehen, dieses später in den Parkautomaten schieben und mühselig die Münzen in den Schacht werfen. Später beim Herausfahren aus dem Parkhaus muss es an der Schranke wieder hervorgeholt und in das Lesegerät eingeschoben werden.

Mit der Entwicklung neuer Technologien wie die von IOTA, entfällt der ganze oben genannte Prozess der menschlichen Interaktion. Das Auto bezahlt automatisch das Parkhaus beim Herausfahren und die Schranke öffnet sich wie von Zauberhand. Solche Transaktionen von kleinen Beiträgen lassen sich nicht mit der Bitcoin Technologie abbilden. Hier kommt IOTA ins Spiel, das sich u. a. als digitales Bezahlsystem etablieren will. Anstatt der Blockchain wird mit einem Tangle gearbeitet, das deutlich leistungsfähiger ist. Das Ergebnis ist eine Skalierbarkeit in ungeahnte Dimensionen. Nur die Rechenpower ist das Limit. Dies ist ein enormer Vorteil zu vielen anderen Kryptowährungen, da in der Zukunft ja nicht nur Autos, und davon gibt es ja schon Millionen, kommunizieren, sondern sich auch Maschinen in Unternehmen miteinander austauschen sollen. IOTA soll, so der Plan, als Bezahlsystem zwischen den Maschinen ihren Platz finden, im Internet of Things.  Die Währung hierfür heißt MIOTA.

MIOTA, Tageschart, Stand 0,205 USD

Quelle: TradingView

Einen weiterer wichtiger Aspekt ist der Fokus auf digitale Marktplätze und digitale Identitäten. Das Gold der Zukunft sind Daten. Daten von Maschinen und Daten von Menschen. Heute entstehen ebenfalls ständig Daten, die jedoch nur zum Vorteil von wenigen Konzernen genutzt werden. Stellen Sie sich nur die Datenmengen bei großen Handelsplattformen, Social-Media-Kanälen und bei der Nutzung von Apps vor. All diese wurden von Menschen bereitgestellt (bzw. sie wurden gezwungen, um eine Dienstleistung nutzen zu können), profitieren jedoch nicht davon.

Mit der Technik, die IOTA entwickelt, wird das anders sein. Die Daten werde den Eigentümern gehören. Sie haben sie ja schließlich auch produziert und nur der Eigentümer entscheidet, ob er diese verkaufen will, an wen und für wie viel (digitale Marktplätze). Das klingt noch zu schön um wahr zu sein, mag manch ein Leser sagen, doch die Vision ist bereits zum Leben erweckt. An der Lösung wird gearbeitet, weshalb wir hier diese neue Technologie vorstellen wollen. Wenn Sie mehr in die Entwicklung eintauchen wollen, dann ist die Internetseite IOTA.org (hier) eine erste Anlaufstelle.

Anleger sind natürlich interessiert, wie sie an solch einer Entwicklung teilhaben können, sofern sie das möchten. Eins vorweg: die Spekulation mit Kryptowährungen ist sehr riskant. Nicht dass diese Erkenntnis neu wäre, auch nicht, dass ein Totalverlust jederzeit möglich ist, doch zumindest lohnt es, daran zu erinnern. Denken Sie immer daran, die Arbeiten befinden sich in einem frühen Stadium, dass Ergebnis ist ungewiss. Die Währung MIOTA kostet derzeit ca. 0,21 USD. Würden sich die Ideen der IOTA Entwickler am Markt durchsetzen können, dann ist von einem erhöhten Bedarf an der Bezahlwährung auszugehen. Eine höhere Nachfrage bei gleichbleibendem (oder geringem) Angebot würde zu steigenden Preisen führen. Investoren blicken daher auf den Preis von MIOTA (mehr erfahren). Eine charttechnischen Analyse ist bei Kryptowährungen schwer durchführbar, da sie meist an die Preisentwicklung des Marktführers Bitcoin gekoppelt sind. Je größer die Marktkapitalisierung, umso eigenständiger die Preisfestsetzung.

Die Vorteile der IOTA Lösung sind die Sicherheit der Daten auf dem Tangle, die starke Skalierbarkeit der Technik , die Möglichkeit ohne Gebühren Geld und Daten zu versenden. Zudem gibt es kein Mining (das Schürfen von digitalem Geld), alle Zahlungseinheiten bestehen bereits. IOTA findet in der Industrie 4.0, in SmartCities, in SmartHomes und in vielen weiteren Bereichen Anwendung. Überall wo sich Maschinen autark austauschen werden, möchte IOTA der Standard sein.

Zum Abschluss folgt noch ein Alltagsbeispiel für die Zukunft. Fast schon jeder Beobachter hat erkannt, dass sich die Automobilindustrie von der Verbrennungstechnologie verabschiedet. Naheliegender weise ist mit einem Rückgang  der Einnahmen des Staates  durch die Mineralölsteuer auszugehen und das sind satte 40 Milliarden Euro im Jahr. Der Staat wird demnach einen neuen Weg finden, wie er an das Geld der Autofahrer kommt, zum Beispiel wird für die die Nutzung der Straßen bezahlt werden müssen. Das Auto kommuniziert dann ständig mit dem Straßenbelag, der entsprechend der technischen Entwicklung ein Hightechprodukt sein wird. Es wird dann pro gefahrene Entfernung bezahlt werden. Natürlich ganz ohne Interaktion des Menschen. Und womit ließe sich solch eine Idee umsetzen? Unter anderem mit der Technologie von IOTA.

Wir verfogen die weitere Entwicklung und melden uns mit aktuellen EInschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Warum gibt es kein Schulfach Geld (mehr erfahren) ?

 

Share This