Service

Die Wirecard Aktie spielt noch immer die Hauptrolle an den Börsen. Kein Tag vergeht, an dem nicht über die Zukunft des Unternehmens spekuliert wird. Anleger sind nun in einer schwierigen Lage, da am Markt auch von einer möglichen Pleite des Unternehmens gesprochen wird. Wie sollen sie angemessen reagieren? Lohnt sich jetzt noch der Verkauf oder wird sich der Aktienkurs berappeln und wieder ansteigen können?

An der Börse ist der Aktienkurs eine maßgebende Größe. Sie ist der Schlüssel wie ein Wert interpretiert und wahrgenommen wird. Steigende Kurse bringen Zuversicht mit sich. In den letzten Tagen hat die Wirecard stark zulegen können. Dies lässt die Anleger hoffen. Die Schlussfolgerung ist naheliegend. Sie hoffen, dass das Schlimmste hinter sich gelassen sein könnte. Das alle die, die verkaufen wollen, dies auch getan haben und das nun der Verkaufsdruck nachlassen könnte.

Wirecard, 3-Stundenchart, Stand 19,45 Euro

Häufig wird dabei 1-2 Tage mit Kursgewinnen als Hinweis für Stärke genommen. Gleichzeitig lockt der günstige Preis mögliche Käufer, die sich ebenfalls Chancen ausmalen. Je mehr Hoffnung sich ausbreitet, umso höher steigt das Interesse. Im Idealfall führt mehr Interesse zu mehr Nachfrage nach den Wertpapieren und lässt den Aktienkurs ansteigen. Das sind Hoffnungsszenarien.

Wie man am obigen Chartbild sehen kann, ist der kleine Anstieg der letzten Tage, der prozentual groß war, im übergeordneten Kontext nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Noch vor einer Woche hat die Aktie 100 Euro gekostet. Da sind jetzt aktuell knapp 20 Euro kaum ein Grund für Freudensprünge. Und dennoch, man kann den Hoffnungsschimmer bei den gebeutelten Anlegern erkennen.

Sie hoffen, dass sich der Schaden irgendwie in Luft auflösen wird. Dass eine Meldung die verworrene Situation aufräumt und natürlich, dass eine Form der Entspannung zu steigenden Kursen führt. Wie viele Anleger würden jetzt alles geben, wenn sie zum Einstiegskurs aus diesem Wert herauskommen könnten. Es ist daher naheliegend, dass hier gehofft wird.

Dabei ist die Lage, realistisch betrachtet, umgekehrt einzuschätzen. Jetzt wird umso genau hingesehen und vielleicht kommt noch manch eine Überraschung auf den Tisch, die die Investoren verschrecken wird. Dann ist da noch die Frage, ob Geschäftspartner einfach abwarten werden oder zu anderen Anbietern wechseln werden, dass würde das Geschäft von Wirecard schrumpfen lassen.

Einen Grund für Hoffnung haben die Wirecard Anleger jedoch: Da bei diesem Wert viele Marktteilnehmer short sind (Aktie wurde stark leerverkauft), kann eine überraschend positive Meldung (Rettung, Übernahme, Kapitalspritze), sofort den Aktienkurs in die Höhe schießen lassen und damit diese Marktteilnehmer zum Rückkauf der Wirecard Aktien nötigen. In wenigen Stunden wäre der Aktienkurs dann wieder bei 30-35 Euro. Anleger dürfen an der Börse zu jederzeit hoffen, ob die Hoffnung Realität wird, steht auf einem Blatt. Verstehen Sie jetzt die Zusammenhänge (mehr erfahren).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Verfolgen Sie den DAX im Markttrend (mehr erfahren)

 

Share This