Service

Die Fielmann Aktie ist aus fundamentaler Sicht ein guter Wert. Es sprudeln regelmäßig Gewinne, die Dividende fließt. Zudem erscheint die Branche krisensicher. Doch an der Börse kommen auch die stärksten Werte gelegentlich unter die Räder. Anleger konnten sich in den letzten Tagen von dem rasanten Kursverfall erholen. Dieser Rücklauf erreicht nun eine Zone, die eine hervorragende Verkaufsgelegenheit bietet. Das nächste Kursziel steht bereits fest.

Wie viele andere Unternehmen auch wurde auch die Fielmann Optikerkette von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen. Der Aktienkurs ging in den Sinkflug über und halbierte sich fast. Doch mit der Gegenbewegung im Gesamtmarkt kamen die Käufer wieder zurück. Diese Aktie ist unter den Investoren begehrt und für viele bot sich die Gelegenheit, eben bei diesem Wert reinzukommen. Die Hoffnung, dass sich alles zum Guten wendet, steht nun vor einer Belastungsprobe.

Fielmann, Tageschart, Stand 58,95 Euro

Eine ähnlich begehrte Aktie ist Infineon, bei der die Anleger besonders eilig zugreifen. Die Käufer möchten unbedingt die gesunkenen Preise nutzen. Bei der Fielmann Aktie fiel der Kurs von 75 Euro auf 44 Euro. Dann folgte die Korrekturbewegung bis zum Niveau bei 60 Euro. Und nun wird es spannend.

Jetzt wird sich der Anstieg der letzten Tage beweisen müssen. Wie das obige Chartbild zeigt, wurde im Rahmen des vorherigen Abverkaufs die rote Aufwärtstrendlinie gebrochen. Diese Aufgabe eines langfristigen Trends muss unbedingt beachtet werden, auch wenn der Preis für die Aktie zunächst günstig erscheinen mag. Nach den Regeln der technischen Analyse handelt es sich bei diesem Rücklauf um eine Korrektur, die auf dem aktuellen Niveau enden sollte.

Der Preisbereich bei 60 Euro bietet hier eine hervorragende Verkaufsgelegenheit für all diejenigen die von der vorherigen Abwärtsbewegung überrascht wurden. Anstatt zu Preisen unter 50 Euro die Wertpapiere billigst herzugeben, erhält man nun 20 % mehr für dieselben Aktien. Manch ein Anleger wird diese Chance nutzen. Das Chartbild zeigt die Widerstandszone gut an. Nur ein Sprung über die Marke bei 62 Euro würde sinkende Kurse unwahrscheinlich machen und Anstiegspotenzial eröffnen.

Schon in Kürze sollte der Aktienkurs wieder nach Süden drehen und wieder deutlich nachgeben. Erneut sollte das letzte Verlaufstief angesteuert und dann auch kurz unterschritten werden. Das Kursziel lautet 40 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Was kommt nach der Coronakrise? (mehr erfahren)

 

Share This