Service

Obwohl sich an der Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus nichts verändert hat, sind die Anleger jetzt doch bereit, wieder Aktien zu kaufen. Dies liegt vornehmlich an der ausverkauften Marktlage. Sehr viele Aktien wurden verkauft, tief wurde der DAX gedrückt und nun sind die Verkäufer erst einmal bedient. Es kommt es zu einer Gegenreaktion, die steigende Kurse mit sich bringt. Damit ist die Hoffnung nach Kursgewinnen wieder zurück.

An der Börse ist die Erinnerung der Marktteilnehmer meist kurz. Kaum ein Anleger macht sich Gedanken, wie er beim letzten Mal Geld verloren haben mag. Wie er mangels Risikoeinschätzung oder Verlustbegrenzung mit seinem Trade in Schieflage geriet. Meist dominiert in den Köpfen der Wunsch, Geld, was zuvor verloren wurde, zurückzugewinnen oder man hofft auf Schnäppchenkurse und wähnt sich am Anfang einer neuen Anstiegsbewegung. Der Anleger hofft häufig.

DAX, Tageschart, Stand 11.890 Punkte

Entgegen der Kursentwicklung der letzten Jahre, wo der DAX nur eine Richtung kannte, nämlich nach oben ist die Situation jetzt eine andere. Die Anleger sind nervös und es kommt zu typischen Marktreaktionen, wie Angst und Hoffnung. Bei Sorge wird verkauft und bei Hoffnung gekauft.

Nachdem der deutsche Aktienindex DAX in einer Woche 2.000 Punkte verloren hat, besteht in dieser Woche die Möglichkeit einer Korrekturbewegung. Das bedeutet, dass es auf die Kursverluste ein paar Tage in die entgegengesetzte Richtung geht. Der Markt bewegt sich entgegen der Haupttrendrichtung. Manch ein Anleger interpretiert solch eine Phase sogleich als den Beginn einer neuen Anstiegsphase. Solch eine Deutung ist jedoch verfrüht.

Der DAX hat nun die Möglichkeit, solange er oberhalb von 12.050 Punkten notiert, bis in den Preisbereich bei 12.600 Punkten anzusteigen. Auch solch eine Kursbewegung, obwohl nur eine Korrektur, geht mit guten Gewinnen einher und ist daher der Antrieb für manchen kurzfristigen Anleger jetzt wieder Aktien zu kaufen. Die Nachfrage steigt und führt bei jetzt abnehmender Verkaufstätigkeit zu steigenden Notierungen.

Short Signal ID 2563

Für den Moment, das zeigt die Vorbörse bereits an, haben sich die Käufer in eine gute Position bringen können. Es wird nun besonders auf den Preisbereich bei ca. 12.050 Punkten ankommen. Oberhalb dieser Marke kann sich der DAX entfalten. Fällt der Index unterhalb dieses Bereiches, dann ist die Angst wieder zurück und die Verkäufer treten vermehrt auf. Zum Handelsstart wollen die Käufer ein Zeichen setzen, ob ihnen das gelingen wird, werden die nächsten Stunden zeigen.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung des DAX und melden uns mit aktuellen Einschätzungen. Lassen Sie sich informieren. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Die Finanzkrise war nie überwunden, weil Geld nicht die Lösung ist (mehr erfahren)

 

Share This