Service

Der deutsche Aktienmarkt kann heute rasant ansteigen. Waren die Anleger noch zu Beginn der Woche von Sorgen geplagt, sieht die Börsenwelt heute ganz anders aus. Man muss nur fest an das Gute glauben, dann klappt es auch mit dem Kursanstieg, so der Eindruck, der sich aus den weltweiten Börsensälen ergibt. Tatsächlich findet sich die Ursache für die neue Zuversicht woanders.

Bis in den Bereich bei 13.375 Punkten wäre ein Anstieg des DAX noch als Korrektur auf die vorherigen Verluste durchgegangen. Doch dieser Rahmen wurde gesprengt, als der Index keine Anstalten machte, dort seinen Anstieg zu beenden. Durch die unerwartete Fortsetzung des DAX-Anstiegs gerieten manche Marktgruppen mit ihren Positionen in Schieflage, da sie auf fallende Kurse gesetzt hatten. Es kommt in solch einem Fall zu einem Squeeze, wo all diese Marktteilnehmer zum Handeln genötigt werden, indem sie eilig ihre Aktien zurückkaufen müssen (Verlustminderung). Das Resultat ist ein steiler DAX-Anstieg, da dann normale Nachfrage auf zusätzliche Nachfrage trifft. Einen ähnlichen Fall kann man derzeit an der US-Börse Nasdaq verfolgen, wo Shortseller bei der Tesla Aktie in Not sind. Die Aktie des Autobauers nähert sich der 1.000 USD Marke.

DAX, Tageschart, Stand 13.458 Punkte

Entscheidend für das Kaufverhalten der Börsianer ist die Reaktion der chinesischen Zentralbank im Laufe dieser Woche. Um einen Börsencrash zu verhindern, haben die Währungshüter wieder einmal in den Markt eingegriffen. Sie haben gestützt und stabilisiert, nur damit die Kurse nicht zu sehr nachgaben. Dieses Signal, das nun an die Investoren gesandt wurde, ist fatal. Denn nun haben die Anleger wieder einmal die Bestätigung erhalten, dass sie risikolos Wertpapiere kaufen können. Denn es unterstreicht die Haltung, dass die Notenbanken der Welt in der Not zur Hilfe eilen werden.

Doch ganz ohne Zweifel wird es auch nicht gehen, denn die wirtschaftlichen Einschränkungen und Folgen durch den Ausbruch des Coronavirus sind unbestritten. Auch wenn die Aktienkurse eine andere Sprache sprechen, bleibt es dabei, dass die Unternehmen Nachteile zu verdauen haben werden. Sie verkaufen schlechter, sie handeln schlechter und die Ergebnisse sollten deshalb schlechter werden. Die Aktienkurse sind daher allein durch Hoffnung getrieben, während das fundamentale Umfeld diese Euphorie nicht untermalt.

Short Signal ID 2544

Für den Moment ist die Zuversicht der Anleger wieder zurück im Markt. Stärker als zuvor, wenn man sich den heutigen Kursverlauf ansieht. Entscheidend ist nun die Reaktion der Anleger an der Marke bei 13.375 Punkten. Fällt der DAX unter diese rote Linie, ist Vorsicht angesagt. Fällt er auch wieder unter die blaue Aufwärtstrendlinie zurück, dann ist der Index wieder im Sinkmodus. Soweit ist es jetzt noch nicht. Noch überwiegt die Freude über die Kraft der Käufer und das Allzeithoch erscheint in greifbarer Nähe.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung an den Aktienmärkten und melden uns mit aktuellen Einschätzungen zum DAX. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P. S. Die Finanzkrise war nie überwunden, weil Geld nicht die Lösung ist (mehr erfahren).

 

Share This