Service

Der Aktienkurs von Wirecard hat sich die letzten Wochen erholen können. Schnell fassen die Anleger Mut und hoffen nun auf eine Fortsetzung des laufenden Anstiegs. Blickt er jedoch auf das Chartbild bei diesem Wert, dann erkennt er schnell, dass es immer wieder solche Phasen gegeben hat. Erst wurde auf eine Besserung gehofft, der Kurs orientierte sich nach Norden, doch dann stockte der Anstieg und das brachte Unruhe. Das gleiche Muster findet sich jetzt auch.

An der Entwicklung des Gesamtmarkts kann man gut erkennen, wie schnell die Börsenstimmung kippen kann. Noch vor kurzer Zeit haben die Marktteilnehmern das neue Allzeithoch des DAX bei 13.640 Punkten gefeiert. Als die Stimmung besonders positiv war, stockte der Anstieg. Dann fielen die Kurse erst langsam und dann steil nach Süden. Wenn Verkäufe einsetzen, dann stark und unbarmherzig. Diese Gefahr gilt es zu beachten.

Wirecard, Tageschart, Stand 133,20 Euro

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt, wie es um die Wirecard Aktie steht. Dominant ist, dass der Aktienkurs an der lila Trendlinie abgeprallt ist. Es handelt sich um einen ehemaligen Aufwärtstrend, der im Herbst 2019 verlassen wurde. Dadurch ist der aktuelle Anstieg nur als eine Gegenbewegung zu werten. Sie steht unter keinem guten Stern.

Ähnlich wie im Gesamtmarkt, zögern die Marktteilnehmer. Für einen Moment sieht es so aus, als könne sich keine Seite (Käufer, Verkäufer) durchsetzen. An den gelben Kreismarkierungen lässt sich ablesen, wie sich der Kursverlauf in der Vergangenheit nach solchen Phasen entwickelt hat. Zuerst ging es rauf, das gab den Anlegern Mut. Dann stockte der Anstieg, so wie jetzt auch. Darauf folgten dann starke Verluste.

Je nach Anlagehorizont muss der Anleger rechtzeitig eine Entscheidung treffen, wie er mit seiner Position umgehen will. Auch hier zeigt sich der Blick auf den Gesamtmarkt als hilfreich. Wenn es rasant abwärtsgeht, dann sehr schnell und sofort wird es kompliziert mit dem Verkauf. Entweder veräußert der Anleger seine Aktien zu jedem Preis oder er zögert und das kostet ihn Geld. Meistens jedoch fällt es dem Anleger schwer einen klaren Gedanken zu fassen, wenn es turbulent wird.

So wie sich die aktuelle Chartlage zeigt, halten sich bisher die Käufer und die Verkäufer die Waage. Bei dieser Zurückhaltung handelt es sich jedoch um die Ruhe vor dem Sturm. So wie es in der Vergangenheit der Fall war, sollte es nicht wundern, wenn die Wirecard Aktie in Kürze unter deutlichen Abwärtsdruck geraten wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Die Finanzkrise war nie überwunden, weil Geld nicht die Lösung ist (mehr erfahren)

 

Share This