Service

Anleger haben die Eigenart, dass ihr Wohlbefinden häufig an der Kursentwicklung ihrer Aktie hängt. Steigt der Kurs der Wirecard Aktie, dann ist die Welt in Ordnung. Doch genau in solchen Momenten ist es wichtig, den Überblick zu behalten. Zwar kann der Kurs gerade etwas ansteigen, doch wie lautet die Situation im übergeordneten Bild und welche Prognose lässt sich ableiten?

Die Zeiten, in denen Aktien gekauft und liegen gelassen wurden, sind schon lange her. Heute wird viel kurzfristiger gehandelt und das auch bei großen Marktteilnehmern. Hedgefonds versuchen ständig irgendwelche Werte in die Knie zu zwingen und dabei an fallenden Kursen zu verdienen. Auch bei der Wirecard Aktie, die viele Marktteilnehmern als überbewertet ansehen, wurde auf sinkende Notierungen spekuliert. Wenn die Wette des Hedgefonds jedoch nicht aufgeht, oder der Gewinn schon eingefahren wurde, dann werden die zuvor verkauften Aktien am Markt zurückgekauft. Es kommt dann Nachfrage auf und führt zu steigenden Kursen.

Wirecard, Tageschart, Stand 135,35 Euro

Der Kursanstieg von 110 Euro auf 140 Euro ist daher einer markttechnischen Reaktion zuzuordnen. Die Situation für die Hedgefonds wurde im vorherigen Absatz beschrieben. Nicht überzeugte Investoren kaufen sich die Wirecard Aktien, sondern kurzfristige Trader, die auf der Suche nach dem schnellen Profit sind. Sie kaufen trendfolgend Aktien, die sie schon bald wieder veräußern. Der Kurszuwachs steht dann auf wackligen Beinen.

Der Aktienkurs ist an die zuvor verlassene Trendlinie bei ca. 142 Euro herangelaufen und sofort abgeprallt. Anleger fragen sich nun, ob dies an dem schwachen Börsenumfeld liegt, oder ob die Wirecard Aktie ihre Gegenbewegung an dieser Stelle beendet hat. Dies ist die spannende Frage für die nächsten Stunden und Tage. Solange der Aktienkurs unterhalb von ca. 144 Euro (lila Linie) verbleibt, könnten sich die Verkäufer bald schon wieder zeigen.

Die aktuelle Lage ist, trotz des Kursanstiegs der letzten Tage, als Ruhe vor dem Sturm zu werten. Verkäufer stehen bereit, um sich entsprechend zu positionieren. Sobald der Kurs wieder stärker nachgibt, werden sich stützende Hände zurückhalten. Warum in ein fallende Messer greifen, so ein möglicher Gedanke. Unter 120 Euro sollte sich eine Abwärtsbewegung beschleunigen. Das offene Kursziel lautet 91 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Die Finanzkrise war nie überwunden, weil Geld nicht die Lösung ist (mehr erfahren)

 

Share This