Service

Der Rückschlag ist heftig! Sah es für einen kurzen Moment so aus, als würde sich die Nel-Aktie über dem Widerstandsbereich bei 1 Euro halten könnten, ist die Entscheidung jetzt klar gefallen. Mit großen Schritten geht es wieder abwärts. Anleger haben es nun eilig. Sie verkaufen ihre Anteile zu einem noch guten Preis. Wer jetzt wartet, der sieht sich mit sinkenden Notierungen konfrontiert.

An der Börse versuchen die Marktteilnehmer ihren Profit durch das Ausnutzen von Kursbewegungen zu erzielen. Man muss investiert sein, wenn der Kurs eine Anstiegsbewegung vollführt und am besten ist man schon raus, wenn die Aktie zu fallen beginnt. Dies ist jedoch komplizierter als es klingt. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um eine Position zu schließen. Niemand will zu früh heraus und daher halten viele Anleger zu lange an ihren Wertpapieren fest. Der Ausstieg aus einer Aktie ist jedoch wichtig.

Nel, Tageschart, Stand 0,96 Euro

Der Ausstieg bestimmt nämlich das Ergebnis des Trades. Wer eine Aktie verkauft, der beendet die Transaktion und kann abrechnen. Erst dann ist klar, ob ein Profit erzielt werden konnte und in welcher Höhe. Während also noch vor wenigen Tagen manche Anleger auf dauerhafte Kurse oberhalb der 1 Euro Marke gehofft haben, haben andere ihre Aktien verkauft. Sie haben Gewinne mitgenommen.

Bei der Nel Aktie ist ein schöner Kursgewinn entstanden. Seit Mitte Dezember kann die Aktie steil ansteigen. Von 0,75 Euro ging es direkt bis auf 1,07 Euro. Das ist sehr viel und dieser Profit kann nun getrost realisiert werden. Wer in solch einem Umfeld zögert, der hat schlechte Karten. Je kürzer der Anlagehorizont, umso schneller müssen die Entscheidungen getroffen werden. Am Besten hat der Anleger schon einen Plan und muss nicht ständig neu entscheiden.

Solange die Nel-Aktie nun unter 1 Euro verbleibt, zeigen die Trendpfeile nach Süden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Preisbereich bei 0,85 Euro getestet werden. Dort verläuft eine Aufwärtstrendlinie, die von großer Wichtigkeit ist. Je nach Verkaufsdruck kann es durchaus passieren, dass der Aktienkurs drunter rutscht. Noch ist es nicht soweit, doch die aktuellen Tageskerzen sind groß und stark. Verkäufer haben hier Absichten und drücken den Kurs.

Anleger sollten handeln und nicht dem Kursrückgang zusehen. Nichts ist an der Börse schlimmer, als den wohlverdienten Gewinn wieder dahinschmelzen zu sehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Die Finanzkrise war nie überwunden, weil Geld nicht die Lösung ist (mehr erfahren)

 

Share This