Service

Die Nel-Aktie befand sich in den letzten Wochen in einer Anstiegsphase. Der Kurs stieg, das Interesse an diesem Wert nahm zu und mehr Nachfrage führte zu weiter steigenden Kursen. Dieser Anstieg konnte kurzzeitig auch eine Widerstandslinie aus dem Weg räumen, was positiv ist. Doch dieser Ausbruch stellt sich jetzt als nicht nachhaltig heraus. Die Aktie fällt.

An der Börse müssen sich die Unternehmensnachrichten nicht verändern, damit es zu einer Kursbewegung kommt. Obwohl an den Rahmenbedingungen sich nichts geändert hat, haben die Verkäufer plötzlich die Überhand bei Nel. Das kann unter anderen an dem veränderten Sentiment an der Börse liegen. Plötzlich sind die Aktienkurse doch fehlbar und Preise können nachgeben. Das war im letzten Jahr gedanklich fast schon ausgeschlossen. Naheliegend, dass vermutlich manche Anleger ihren Profit jetzt mitnehmen.

Nel, Tageschart, Stand 0,85 Euro

Der Aspekt, dass die ehemalige Widerstandslinie (rot) bei 0,88 Euro wieder unterschritten wurde, gibt dem Setup ein negativen Touch. Für eine starke Leistung der Käufer hätte solch ein Rückfall ausbleiben müssen. Bisher ist zwar ein Kursrückgang noch als normal zu werten, doch die Risiken im Chartbild nehmen zu.

Es kommt jetzt umso mehr auf die Unterstützungslinie (lila) bei 0,84 Euro an. Diese muss unbedingt halten, damit sich nicht noch mehr Anleger verabschieden. Ein Bruch ist daher als gefährlich einzustufen, da dann sofort auch die Aufwärtstrendlinie (blau) angesteuert werden wird. Der Berührungspunkt ist bei ca. 0,82 Euro auszumachen.

Die spanende Frage wird dann sein, ob sich bei Kontakt der blauen Linie tatsächlich Käufer finden werden, die den Aktienkurs stabilisieren und den Kursrückgang stoppen können. Zudem scheint auch die Stimmung am Gesamtmarkt ins Negative zu drehen. Aktien sind nicht mehr alternativlos, wie das die letzten Jahre immerzu angenommen wurde.

Solange die Nel-Aktie oberhalb von 0,82 Euro notiert ist ein weiterer Anstieg nach Norden möglich. Unruhe sollte aufkommen, wenn die lila Unterstützungslinie aufgegeben wird. Noch kürzlich war die Welt unter den Nel-Aktionären in Ordnung, doch nun müssen sie sich mit Schwächesignalen im Chartbild auseinandersetzen. Vorsicht ist jetzt ein guter Ratgeber.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Die Finanzkrise war nie überwunden, weil Geld nicht die Lösung ist (mehr erfahren)

 

Share This