Service

Obwohl die Politik, wegen der Auseinandersetzung zwischen den USA und Iran, in Aufruhr ist, wollen die Investoren nicht von ihren Aktien lassen. Notierte der DAX gestern noch im Tief bei 12.948 Punkten, so steigt der Index heute wieder bis knapp an die Marke bei 13.300 Punkten. Anleger stemmen sich vehement gegen sinkende Kurse. Doch dieses Vorhaben steht unter keinem guten Stern, wie die aktuelle Einschätzung zeigt.

Es ist kaum zu glauben, wie sehr die Marktteilnehmer Risiken am Finanzmarkt ausblenden. Sicher, nach Jahren der Einbahnstraße an der Börse ist eine gewisse Sturheit aufgekommen. Jede Form von nachgebenden Notierungen wird mit einem Schulterzucken quittiert. An Aktienverkäufe denken die wenigsten. Schnell finden sich neue Käufer, die die gesunkenen Preise zum Kauf von Aktien nutzen und dann die Delle wieder ausbügeln. So war es häufig in der Vergangenheit. Daher erwarten die Anleger jetzt dieselbe Reaktion.

DAX, Tageschart, Stand 13.227 Punkte

Diese voreilige Kursreaktion der Indizes, dass die Kurse wieder hochgekauft wurden, ist nicht nachhaltig. Es ist für alle Beteiligten klar, dass der Iran in irgendeiner Form auf den Anschlag der USA reagieren wird. Die Frage ist daher nicht ob, sondern wann. Damit ist ebenfalls naheliegend, dass auch die Aktienkurse wieder durchgeschüttelt und in Mitleidenschaft gezogen werden.

Daher verwundert es nicht, dass der deutsche Leitindex an der Widerstandslinie (türkis) bei 13.300 Punkten zu kämpfen hat. Ein Abprall ist wahrscheinlich. Wer von den Anlegern kann, nämlich all diejenigen die nicht zu einem Investment gezwungen sind, der sieht zu, dass er den Aktienmarkt verlässt, bevor die nächste Eskalationsstufe im Nahostkonflikt erreicht wird. Sie wird kommen.

Short Signal ID 2515

Der weitere Kursverlauf lässt sich nun an der angesprochenen Widerstandslinie festmachen. Solange der DAX unter der Marke bei 13.300 Punkten verbleibt, ist von sinkenden Notierungen auszugehen. Erneut sollte der Aufwärtstrend (blaue Linie) getestet werden. Je nachdem wie lange der Index für dieses Szenario braucht, könnte der Kontakt bei ca. 12.990 Punkten erfolgen. Ein Bruch würde die Hoffnungen der optimistischen Anleger in Luft auflösen lassen. Das nächste Kursziel liegt dann bei 12.820 Punkten.

Anleger sollten die unnatürliche Ruhe am Aktienmarkt mit Vorsicht betrachten. Steigende Kurse sind derzeit Verkaufsgelegenheiten, die die größeren Marktteilnehmer nutzen werden. Die Börsenkurse werden in Mitleidenschaft gezogen werden. Nur der Zeitpunkt ist noch nicht definiert.

Wir informieren Sie über neue Einschätzungen zum DAX. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Die Finanzkrise war nie überwunden, weil Geld nicht die Lösung ist (mehr erfahren)

 

Share This