Service

Die Barrick Gold Aktie hat im Herbst eine Korrekturphase durchlaufen. Der rasante Anstieg im Sommer 2019 musste ausbalanciert werden. Der drauffolgende Kursrückgang hat manche Anleger verunsichert, doch unterm Strich fiel die Korrektur klein aus. Nachdem ein wichtiger Bereich verteidigt werden konnte, kommt nun wieder Kaufdruck auf. Die Aktie drängt nach Norden, denn Anleger haben ein bestimmtes Kursziel im Auge.

Korrekturphasen sind an der Börse üblich. Es kommt nach einem Anstieg immer ein Moment, wo Anleger ihre Gewinne realisieren wollen. Sie nutzen das errichte Kursniveau, um ihre Wertpapiere mit Profit zu verkaufen. Handeln viele Anleger ähnlich, dann nimmt das Angebot an Aktien zu, während die Nachfrage zurückbleibt. Der Preis für eine Aktie sinkt. Besonders für eine Korrekturphase ist aber auch, dass sie bald endet und dann kommt es erneut zu einer Bewegung in die ursprüngliche Trendrichtung.

Barrick Gold, Tageschart, Stand 15,85 Euro

Nachdem den Kursbereich bei 18 Euro erreicht wurde, reichte die Kraft der Käufer nicht mehr aus, den Aktienkurs von Barrick Gold weiter ansteigen zu lassen. Auf diesem Niveau bei 18 Euro hielten sich die Anleger zurück. Es kam zu nachgebenden Kursen, die die grüne Trendlinie in der Bildmitte ansteuerte. Schon seit einem Jahr bietet diese Linie eine Trendorientierung für diese Aktie. Sie wird daher von den Marktteilnehmern beachtet.

Es wundert daher nicht, dass der Preisrückgang an den Berührungspunkten bei ca. 14,50 Euro und später auch bei ca. 15 Euro aufgefangen wurde. Anleger erkannten schnell die stabilisierende Wirkung dieser Linie. Sie beeilten sich, wieder Barrick Gold Aktien zu erwerben. Der Gedankengang dahinter lautet, dass eine Korrekturphase vorübergehend ist und das bald eine Aufwärtsbewegung beginnen wird. Da wollen die neuen Käufer dabei sein.

Auch wenn der Kursanstieg im Moment noch zögerlich verläuft, das Interesse an diesem Wert ist wieder entfacht. Kaufdruck kommt langsam auf. Die Kursrückgänge kommen nicht mehr an die grüne Linie heran, was aus Sicht der Aktionäre positiv zu interpretieren ist. In Kürze schon sollte es wieder nach Norden gehen und das nächste Kursziel bei 19 Euro angesteuert werden. Nur ein Bruch der grünen Linie würde dieses Szenario verhindern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This