Service

Mit der Wirecard Aktie geht es wieder einmal mit großen Schritten abwärts und das beunruhigt die Anleger. Nicht allein deshalb, weil genau an einem schwachen Tag von einem Shortseller berichtet wird, der kürzlich eine neue Position eröffnet hat, sondern weil alles Vertrauen in bessere Zeiten schwindet. Anleger hatten die letzten Monate immer gehofft, dass es bald aufwärtsgehen wird. Stattdessen fällt der Kurs. Nun ist eine wichtige Unterstützungslinie unterschritten worden.

In dem letzten Artikel zu diesem Wert „Wirecard: Es wird schlimmer“ wurde auf die bestehende Gefahr im Chartbild hingewiesen. Es fehlte nicht viel und die Aktie sollte die wichtige Unterstützungslinie bei 111 Euro unterschreiten. Mit der gestrigen Nachricht, dass am Tag zuvor der britische Hedgefonds TCI Fund Management eine Shortposition bei Wirecard eingegangen ist, lässt nun die Anleger aus dieser Aktie flüchten. Manche nehmen diese Meldung auch nur als Grund, um ihre Wertpapiere zu verkaufen. An der Börse gibt es nämlich keinen direkten Bezug zwischen einer Nachricht und dem Kursverlauf.

Wirecard, Tageschart, Stand 108,85 Euro

Mit diesem Rückfall sind die Würfel für die weitere Entwicklung bei der Wirecard Aktie gefallen. Es wird abwärtsgehen, besonders wenn die besagte Linie nicht zurückerobert werden kann. Nun kommt es auf die Reaktion der Anleger an. Besonders Privatanleger sind wieder elektrisiert, dass ihre Aktie günstig zu haben ist. Schnell erstellen sie ihre Kaufaufträge und ordern Wertpapiere.

Dabei, und das ist der wichtige Hinweis aus dem Chartbild, verdüstert sich die Ausgangslage. Immer mehr Anleger verkaufen ihre Aktien. Deshalb gibt der Kurs nach. Nach Auswertung der technischen Lage gibt es auch keinen Grund, warum die Wirecard Aktie gleich wieder durchstarten sollte. Ganz im Gegenteil, wer kann, der wird seine Aktien verkaufen.

Auch wenn die Anleger ihrer Aktie die Daumen drücken. An der Börse kann es immer auch anders kommen, als man sich das ausgemalt hat. Daher lohnt es sich, über entscheidende Kursmarken Gedanken zu machen und entsprechend zu handeln. Das könnte ein Stoppkurs sein, damit ein Verluste nicht zu groß wird. Eine Triggermarke kann auserkoren werden, an dem dieser Wert gekauft wird. Sinnvoll ist ein Abwarten, dass die blaue Linie zurückerobert wird. Da hat jeder Anleger eigene Präferenzen. Entscheidend ist jedoch, dass das eigene Handeln eine Grundlage hat. Dieser sollte nicht alleine an dem Preis für eine Aktie ausgemacht werden, denn der ist relativ.

Was lange Zeit nicht hätte geschehen sollen, ist nun passiert. Die Wirecard Aktie ist unter 111 Euro (blaue Linie) gefallen. Solange nun der Aktienkurs unter dieser Widerstandslinie verbleibt, zeigen die Trendpfeile nach Süden. Das nächste Kursziel lautet 91 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Ihr Geschenk für Weihnachten (mehr erfahren)

 

Share This