Service

Als die Wirecard Aktie im Bereich bei 150 Euro seitwärts lief, da waren sich die Anleger sicher, bald würde es aufwärtsgehen. Jeder an der Börse hat das gute Recht, eine positive Kursentwicklung zu erwarten. Zur gleichen Zeit haben auch die Analysten diese Erwartungshaltung verstärkt, indem sie höhere Kursziele in Aussicht gestellt haben. Nur der Aktienkurs verhält sich ganz anders, als das die Investoren erwarten. Er fällt nämlich. Erst langsam und jetzt immer deutlicher.

Das Kursniveau aus der Einleitung, nämlich 150 Euro, wurde für ca. drei Monate verteidigt. Man könnte auch schlussfolgern, dass der Aktienkurs von Wirecard drei Monate diesen Widerstandsbereich nicht überwinden konnte. Das klingt weniger optimistisch. Manch ein Anleger hat diese Schwäche erkannt und begann seine Aktien zu verkaufen. Erst langsam rutschte der Aktienkurs immer tiefer. Jetzt notiert die Aktie bei 117 Euro und noch immer glauben manche Anleger, dass es schon bald aufwärts gehen würde.

Wirecard, Tageschart, Stand 117,20 Euro

Nach der medialen Auseinandersetzung mit der Financial Times (FT) gab es in der letzten Woche auch Negatives vom Handelsblatt online zu berichten, was im Netz für mächtig Unruhe gesorgt hat. Eine Prüfungsgesellschaft, die die weiße Weste des Standorts Singapur bestätigen sollte, verweigert das Testat. Man könne nicht abschließend beurteilen, wie die Lage sei, so die sinnbildliche Zusammenfassung.

Wieder zerbrachen Träume der Anleger. Hatte man doch wochenlang auf eine befreiende Nachricht gewartet, da sich das Thema Bilanzierungstechniken bisher nicht lösen liessen. Und was noch wichtiger ist, der Aktienkurs ist weiter gefallen. Hier müssen die Anleger unbedingt aufpassen, denn obwohl noch immer manche an Hoffnungen festhalten, der Kurs gibt nach. Das hat Verluste zur Folge. Manche Investoren werden schon bald die Reißleine ziehen, was wiederum Verkaufsdruck mit sich bringen wird.

Der Blick auf das aktuelle Chartbild zeigt sehr gut, warum der Aktienkurs nicht mehr ansteigt. Er klemmt unter einer fallenden Trendlinie (graue Linie) fest. Dieser Abwärtstrend besteht seit Anfang Oktober. Mit hoher Wahrscheinlichkeit verbleibt er Kurs der Wirecard Aktie unterhalb dieser Linie. In Kürze sollte schon die Unterstützungslinie bei 111 Euro (blaue Linie) erreicht werden. Da dies zum wiederholten Male geschieht, sollte sie diesmal durchbrochen werden. Die Folge sind dann weiter nachgebende Notierungen bis in den Kursbereich bei 91 Euro.

Anleger sollten sich an der Börse nicht auf Hoffnungen verlassen. Obwohl viele Privatanleger seit Wochen steigende Kurse erwarten, tut sich nichts. Ganz im Gegenteil, der Aktienkurs gibt nach. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Hoffnung bei diesem Wert aufgegeben wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Fehlt Ihnen noch ein Weihnachtsgeschenk? (mehr erfahren)

 

Share This