Service

Die Wirecard Aktie konnte sich nur wenige Tage im Scheinwerferlicht sonnen. Der Kurs stieg im Rahmen der Veröffentlichung von Unternehmenszahlen einige Euros an. Doch wie sich zeigt, der Anstieg kommt nicht weit. Trotz guter Zahlen ist das Interesse an dieser Aktie nämlich gering. Da hilft auch kein Daumendrücken. Offenbar bewerten die Marktteilnehmer diese Aktie als zu teuer und halten sich zurück.

Die Sache mit dem Ankerpunkt wird für die meisten Anleger zum Verhängnis. An der Börse richten viele ihr Handeln nach Preisen aus, die es in der Vergangenheit mal gegeben hat. Eine Aktie, die mal 250 Euro gekostet hat, ist für unter 200 Euro günstig und unter 150 Euro sogar billig, so die übliche Denkweise. Da spielt das Gehirn dem Anleger einen Streich, denn die Aktie war vermutlich nie 250 Euro wert gewesen. Sich an dieser alten Zahl zu orientieren ist daher falsch, doch genau das passiert an der Börse immer wieder (mehr erfahren).

Wirecard, Tageschart, Stand 120,95 Euro

Bei der Wirecard Aktie zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Käufer wollen nicht mehr Preise über 150 Euro bezahlen. Der kleine Anstieg der letzten Tage trifft schon bei 120 Euro auf Widerstand. An der Börse ist eine Aktie in diesem Jahr, mit derselben Aktie aus dem letzten Jahr nicht vergleichbar. Vielleicht wurden wichtige Unternehmensteile verkauft, vielleicht haben sich die Aussichten verschlechtert.

Während manche Investoren die veränderten Umstände wahrnehmen, ist das bei den Privatanlegern meist anders. Sie halten sich an den alten Höchstkursen fest und glauben, dass diese bald wieder angesteuert werden müssten. Manche fragen sich sogar, warum die anderen Marktteilnehmer das Potenzial ihrer Aktie nicht erkennen. Während der Privatanleger weiter die Daumen drückt, handeln andere und verkaufen ihrer Wertpapiere.

Für eine Wachstumsaktie, mit angeblich glänzendem Potenzial, müssten sich sofort Käufer zeigen und den Kurs der Wirecard Aktie nach oben zu treiben. Solch eine Phase gab es in den letzten Jahren, doch nun ist die Euphorie verfolgen. Zudem ist das Internet bezüglich Bezahllösungen ausreichend bearbeitet worden, sodass die Wachstumschancen überschaubar bleiben sollten.

Entgegen der weitläufigen Meinung unter Privatanlegern, die den Aktienkurs von Wirecard als günstig interpretieren, scheinen das andere Marktteilnehmer anders zu sehen. Sie halten sich zurück und spekulieren womöglich auf weiter sinkende Notierungen. Nach der Analyse des Chartbildes lautet das nächste Kursziel weiterhin 91 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This