Buchtipp

Die Wirecard Aktie kommt heftig unter Druck. Anleger haben am Vormittag noch abgewartet, ob sich die Lage irgendwie bessern würde. Doch alles Hoffen ist vergebens, die Aktie will fallen und da ist Abwarten ein schlechter Ratgeber. Anleger ergreifen nun die Flucht. Kaufinteressierte sollten jetzt nicht in das fallende Messer greifen, denn das nächste Kursziel ist zweistellig.

Es war nur eine Frage der Zeit, wann die ersten Anleger die Flucht ergreifen würden. Jetzt hat ein Abverkauf begonnen und das hat eine Kettenreaktion zur Folge. Alle rennen zum Ausgang, alle wollen schnell raus. In der Anlegersprache heißt das, alle wollen ihre Aktien schnell loswerden. Jeder Preis der Käufer wird akzeptiert. Da zu viele verkaufen wollen, ist das Angebot hoch und die paar mutigen Käufer schaffen nur eine geringe Nachfrage. Der Preis fällt.

Wirecard, Tageschart, Stand 111 Euro

In dem letzten Beitrag „Wirecard: Das Damoklesschwert“ wurde auf die Gefahr im Chartbild hingewiesen. Der Aktienkurs wollte einfach nicht mehr zurück in den Bereich bei 140 Euro klettern. Entgegen früherer Kursrückgänge halten sich diesmal die Käufer auffällig zurück. Je länger solch eine Phase andauert, umso nervöser werden die Aktionäre.

Entscheidend ist die Kursmarke bei 111 Euro. Wird dieser Kurs unterschritten, dann brechen die Dämme. „If panic, panic first“, heißt es im Finanzumfeld. Also nicht lange zögern, sondern handeln ist die Devise. Es gibt manchmal auch mutige Anleger, die fallende Kurse als Kaufgelegenheit interpretieren. Die Chance hierfür ist jedoch unwahrscheinlich. Alle Faktoren sprechen aktuell gegen ein Investment. In solch einem Fall ist es klug, nicht den Mutigen zu spielen. Das Risiko ist schlicht zu hoch.

Der jetzt laufende Abverkauf lässt sich auch von der Ankündigung des Unternehmens, dass man Aktien im Volumen von 200 Mio. zurückkaufen möchte, nicht bremsen. Zu stark ist der Verkaufsdruck. Notierungen unterhalb von 111 Euro werden vermehrt Verkäufer zutage führen, die ebenfalls ihre Wertpapiere verkaufen wollen. Der Abverkauf hat weiterhin ein Kursziel bei 91 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Was Sie schon immer über Geld und Wirtschaft (hier) wissen wollten.

 

Share This