Buchtipp

Die Wirecard Aktie muss schwere Verluste einstecken, nachdem erneut Vorwürfe um fehlerhafte Buchungstechniken laut geworden sind. Sofort treten die Anleger die Flucht an. Ein Investment in diese Aktie ist mit einer immensen Gefahr verbunden. Jederzeit kann es zu einem Kurseinbruch kommen. Nach der ersten Reaktion am gestrigen Tag haben sich die Gemüter beruhigt, so scheint es jedenfalls. Doch dieser Schein trügt. Die nächste Verkaufswelle steht schon in den Startlöchern.

Manchmal sind Kursbewegungen kaum zu glauben. Ein DAX-Wert verliert einfach mal 20 % oder mehr. Das sind enorme Dimensionen, die es bei großen Werten nicht geben sollte. Die Kursreaktion auf die neuen Vorwürfe, die sogleich von Wirecard dementiert wurden, lassen folgende Schlussfolgerung zu. Die Aktionärsstruktur basiert nicht auf einem stabilen Fundament. Es scheinen nur Spekulanten und Zocker bei dieser Aktie engagiert zu sein. Sie interessiert allein der schnelle Kursgewinn und nicht die langfristige Anlage. Daher fallen Kurseinbrüche so heftig aus, denn alle flüchten gleichzeitig aus dieser Aktie.

Wirecard, Tageschart, Stand 122,05 Euro

Die Schwäche bei Wirecard hatte sich schon angekündigt, wie in dem Beitrag „Wirecard: Die Luft ist raus“ herausgearbeitet wurde. Ein Nachgeben des Aktienkurses war angenommen worden und wurde durch die Nachricht der Financial Times (FT) beschleunigt. Mit der ersten Welle des Abverkaufs wurde auch das erste Kursziel bei 111 Euro erreicht. Günstige Kurse haben sofort neue Käufer angezogen, die von einem angeblich günstigen Preis profitieren wollen. Die Idee dahinter lautet, dass sich die Gemüter bald wieder beruhigen werden und die Wirecard Aktie bald wieder zum ursprünglichen Kursstand zurückkehren wird. Diese Hoffnung ist jedoch vergebens.

Naheliegenderweise steht jetzt eine zweite Verkaufswelle bevor. Anleger, die von der gestrigen Nachricht überrascht worden sind, werden jetzt zusehen, dass sie aus diesem Wert herauskommen. Gleichzeitig nehmen die Zweifel unter den Marktteilnehmern zu, ob man noch in eine Wirecard Aktie investieren kann. Käufer sollten sich daher zurückhalten. In dieser Kombination ist mit einem erneuten scharfen Einbruch zu rechnen. Das zweite Kursziel lautet 91 Euro.

Das sich der Aktienkurs am gestrigen Tag beruhigen konnte, macht manchen Anlegern Mut, doch der Schein trügt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This