Buchtipp

An der Börse kommt es häufig vor, dass Anleger an ihren Aktien klammern. Sie wollen dann förmlich den Aktienkurs anschieben, wollen das es endlich aufwärtsgeht und das auch andere Marktteilnehmer das Potenzial erkennen. Wenn ihre Aktie aber trotz (subjektiv) bester Nachrichten nicht in die Gänge kommen will, dann muss die eigene Haltung überdacht werden. Womöglich ist die Luft bei der Wirecard Aktie raus.

Da haben sich die Investoren mehr erhofft. Das Unternehmen Wirecard stellte Anfang der Woche seine Visionen für die nächsten Jahre vor. Der Ausblick konzentrierte sich natürlich auf das Thema Wachstum. Dabei wurde nichts bahnbrechend Neues kommuniziert, und das hatten sich Investoren wohl erhofft. Schnell kam es zu nachgebenden Kursen. Jetzt stabilisiert sich die Aktie im Bereich bei 140 Euro und Anleger fragen sich, wie es weitergehen könnte.

Wirecard, Tageschart, Stand 140,85 Euro

Bereits in der Analyse „Wirecard: Die Würfel sind gefallen“ wurde auf die Schwäche im Chartbild hingewiesen. Je mehr Anleger den Wunsch hegten, es solle jetzt endlich mal aufwärtsgehen, umso weniger rührte sich der Aktienkurs. Meist sind dann alle investiert, welche Kursgewinne erwarten. Alle anderen halten sich fern. Ohne neue Käufer bleibt die nötige Nachfrage aus. Genau diese Nachfrage hätte nach verschiedenen Analysteneinschätzungen kommen sollen, passiert ist jedoch nichts. Nachfrage hätte ebenfalls entstehen sollen, als die vorgestellten Visionen neue Anleger ansprachen. Passiert ist nichts.

Allem Anschein nach ist die Luft raus bei dieser Aktie. Sicher kann man natürlich nicht sein, doch die Indikatoren lassen diese Schlussfolgerung zu. Je länger es dauert, dass der Aktienkurs im Bereich bei 140 Euro nicht vorankommt, umso mehr Anleger werden unruhig. Bisher ist es so, dass sich auf sinkende Kurse immer wieder kleine Nachfrage findet. Manche optimistische Anleger wollen nachgebende Notierungen nutzen. Doch unter dem Strich kommen solche Positionen nicht weit.

Ein Rückfall unter 140 Euro wäre als kritisch zu werten. Ein Unterschreiten der Marke bei 135 Euro wäre eine Bestätigung eines Abwärtstrends. Weitere Anleger würden sich von ihren Aktien trennen, erneut käme die Aktie unter Druck. Manchmal fehlt einer Aktie der nötigen Impuls, um noch einmal stärker zuzulegen. Anleger sollten eine Schwächephase bei diesem Wert einplanen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This